Skip to main content

Topics

This section allows you to view all Topics made by this member. Note that you can only see Topics made in areas you currently have access to.

Topics - Natasha

1
Alles & Anderes / Dialekte und ihre Standardphrasen
Dialekte und ihre Standardphrasen

Weil mich gerade ein Gespräch in erinem anderen Thread d'rauf gebracht hat, starte ich hiermit mal ein Topic zu lokalen Dialekten und ihren individuellen Eigenarten und Standardphrasen, wie man sie Tag für Tag auf Deutschlands Straßen mithören kann. Ich mache also in diesem Sinne mal den Anfang und gebe so zum Besten, was mir aus meinem (dem bayrischen) und anderen Dialektbereichen einfällt:

Bayrisch:
[ Erläuterung: Bayrisch ist die Sprache gewordene Kunst sich gegenseitig derart permanent anzusch..., dass es alle teilnehmenden Parteien ob der offensichtlichen und stets gewollten Übertreibung schließlich dann doch wieder mit Humor nehmen können. Damit dieses Konzept funktioniert sollten alle Partizipierenden in der lokalen Mundart und Geisteshaltung bewandert sein. ]


Griaß Di/Eich! = Ich grüße Dich/Euch

Hosd mi? = Haben Sie mich verstanden? (nachdrücklich)

Jo leggst mi (am Arsch)! = Ich bin höchst erstaunt bzw. verwundert

Pfüa Gohd = Auf Wiedersehen

'Sgohd = Grüß Gott = Ich grüße Sie

...Sons fongsd a boa = Unterlaßen Sie das, sonst droht zeitnah körperliche Gewalteinwirkung

Glei foid da Wadschnbaum um = Ein Satz den Jede/r kennt die/der in Bayern aufgewachsen ist

Hah? = Wie bitte? Ich habe Sie nicht richtig verstanden. Könnten Sie das bitte wiederholen?

Oba sons gehds Da' (guad)? = Ist das Ihr wehrter Ernst? (Die Floskel impliziert, dass das vom Gegenüber gerade Gesagte einer vorübergehenden Unzurechnugsfähigkeit entsprungen sein müße)

Ah, grod Du = Sie sollten sich zuersteinmal an die eigene Nase faßen

Geh weida = Je nach Intonierung wahlweise "Was Sie nicht sagen" oder "Sie verlassen besser umgehend meinen Sichtbereich"

Prost! = Elementare, landesinterne Formel, anzuwenden unmittelbar vor der Konsumierung des lokalen Grundnahrungsmittels. Wird unter Männern auch zur Bestärkung sozialer Bindungen gebraucht.

Baßt scho' = Es ist schon recht/gut (aber auch gleichbedeutend mit "Oba sons gehds Da'" einsetzbar)

Batzäh = Strolch/Schlingel

Hobe de Ehre = Ich begrüße Sie und begegne Ihnen mit Respekt



Sudetendeutsch:
[ Die Sudetendeutschen waren ein einfaches Volk, dass da wo es war immer in der Minderheit und nie so ganz willkommen war. Aus "unerfindlichen" Gründen hat man sie Mitte der Vierziger aus ihrem angestammten Wohnraum entfernt und das ist auch mit der Grund warum Ihr Euch heute mit mir rumschlagen müßt. ;) Das bißchen was durch meine Großeltern und Eltern von diesem Sprachgebrauch noch den Weg in meine Synapsen gefunden hat, teile ich gerne mit Euch.]

Ock = Auch
Nu = "Jetzt" oder besondere Betonung oder Hervorhebung des nachfolgenden Gesagten
Ma = Mir
Se = sie/Sie
Des = Das


2
Rat & Tat / PC-Fragen: Könner/Innen gefragt
Weil ich leider in technischer Sicht ein Dummchen bin und gerne mal ein Profilbild von mir einstellen wollte, hier meine Frage: Wie greife ich bei einem Laptop auf die Kamera zu?- Hoffe eine/r von Euch kann mir da helfen.


LG,

Tasha
3
Alles & Anderes / Lyrik und Gedichte
Der Schnitter


Der Schnitter hat knöcherne Füße
Und doch hört ihn oft Keiner kommen
So hat er in grausiger Stille
Schon manch jungen Spund mitgenommen

Er fährt einen alten Leiterwagen
Mit schnaubenden fauligen Rößern
Er urteilt nicht, wählt nicht, er nimmt sie All
Er kommt zu Barracken und Schlößern

Gestern sah ich ihn, ging grade zur Arbeit
Da sah ich in fahle Gesichter
Sirenen heulten durch Winterluft
Durch blitzende grellblaue Lichter

Ich konnte nicht hinsehen ich wollte es nicht
Als ich hörte wer da niederlag
Er war ein Bekannter, ja will sagen ein Freund
Nun wartet vielleicht schon

Der Schnitter er grinst nicht, es hat nur den Schein
Der Knochenkopf macht keine Scherze
Er schwingt seine Sense, ein eisiger Hauch
Und hinterläßt Kummer und Schmerzen

Nun sitze ich hier, ein Glas Wein in der Hand
Warum hat es Dich nur getroffen
Wie oft standen wir wie selbstverständlich beisammen
Und haben so Vieles besprochen

Du hast nicht gefehlt, Deine Pflicht stets getan
Du hast nicht gehurt, nicht gesoffen
Warst freundlich und duldsam und grad' vierzig Jahr
Und nun können wir nur noch hoffen

Dass er's nochmal sein läßt und weiterzieht
Der Mann in dem schwarzen Gewande
Fahr' anderswo hin! Er hat's nicht verdient!
Er hört's, doch steht reglos am Rande

Er kennt keine Gnade doch auch keinen Groll
Die Sense im Mondlicht, sie gleißt
Fahr' weiter, fahr' weiter so bete ich still
Und hoff' dass der Faden nicht reißt


-Gewidmet Andi, einem lieben Bekannten und Kollegen, der vorgestern im Betrieb mit abruptem Herzstillstand zusammengebrochen ist. Er hat mich immer mit Respekt behandelt. Auch nach dem Outing. Immer die Besten trifft es am Härtesten. - Halt durch, mein Freund... Und werd' gesund...-
4
Politik & Weltgeschehen / Re: Seit ich FDP gewählt habe, ist mir Politik egal
(EDIT: Angemerkt sei hiermit, dass dieser Thread nicht von mir erstellt, sondern von einer Moderatorin ohne mein Zutun oder Zustimmung zum eigenständigen Thema gemacht wurde)(*)

Zum Threadthema:

Die FDP hat uns ein gerechteres Steuersystem versprochen, Entlastungen für den "kleinen Bürger". Gehalten hat sie Nichts davon und stattdessen die Hoteliers, die ohnehin im Geld schwimmen, begünstigt. - Ich hab' diese Leute gewählt. Aufgrund ihrer Lügen... und nun endgültig gelernt dass Politik totale Narrenfreiheit hat Sie machen Versprechungen und tun das Gegenteil. Sie begehen Taten für die Andere jahrelang hinter Gitter wandern und 'treten dann zurück'. Es ist ergo völlig sinnfrei zu diskutieren wen man aufgrund welcher Ziele oder Aussagen wählen sollte, da sie sie eh wieder revidieren, sobald sie dann an der Macht sind. - Mir persönlich kann Politik deshalb mittlerweile gestohlen bleiben. Sollen se machen... Wir haben da ohnehin keinerlei Einfluß.

(*) Und Edith merkt an, daß dies vor dem Eintrag vor dem (*) bereits im ModerationsErklärBärThema stand...
5
Neu & Unbekannt / Hi zusammen, ich bin die Tasha
Hi Chicas!

Dank Euch für die Freischaltung.  :) Freut mich dabei zu sein. Aber wo bleiben meine Manieren. Also erstmal vorstellen. Mein Name ist Natasha und ich bin 31 Jahre alt ( aber wehe Ihr erzählt das Jemandem  ;) ).
Ich habe mich erst kürzlich (Juli letztes Jahr) geoutet und laufe jetzt auch in der Öffentlichkeit sehr feminin 'rum was Kleidungsstil und Bewegungen angeht. Das zieht viel Gelächter und Spot von den Heten an, aber mittlerweile hör' ich's kaum noch. Und es ist mir die Sache wert. - Wer also in meiner Geburts- und Heimatstadt unterwegs ist, der mag durchaus in der Lage sein, mich eventuell zu erkennen.

Ich bin aber (noch?) keine Dragqueen, obwohl mich das echt reizen würde. Aber ich wüßt' nicht mal wo ich da anfangen sollte und habe auch noch keinerlei Ahnung von der Szene. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.
Eine komplette Geschlechtsumwandlung wäre an sich super, erscheint mir aber aufgrund meiner Körpergröße und so für mich persönlich als nicht sinnvoll durchführbar mit heutigen Mitteln. Mein Gesicht ist mir 'n bißchen zu kantig und meine Statur zu groß dafür.  :'(
Na ja, dafür hab ich ein (wie ich persönlich finde) allgemein ziemlich gutes "Fahrgestell" und 'nen schönen Hintern. Ist doch auch schon was.  ;)

Ach, eine kleine Anekdote erzähl ich noch: Meinen Namen habe ich indirekt von einem bösen Kollegen (Gottseidank ist der nicht in meiner Abteilung) aus der Arbeit. Als der mich und mein "neues" Auftreten nach meinem Outing das erste Mal sah als ich an ihm vorbeiging, schnaubte er mit Blick auf meinen Hintern abfällig. "Tsss! Natasha." - Na gut, dachte ich. Klingt gar nicht so verkehrt der Name. Seitdem ist es für mich meiner.  :)

Aber nun für's Erste genug von mir. Freu' mich drauf 'n bißchen mit Leuten plaudern zu können, die so sind wie ich.
Wenn wir uns Alle dann mal besser kennen, werd' ich Euch auch gerne mal ein Foto von mir posten.


Gruß,

Tasha