Skip to main content

Messages

This section allows you to view all Messages made by this member. Note that you can only see Messages made in areas you currently have access to.

Messages - Rebecca

1
Trannies & Medien / Re: Fernsehbefehle...
Hallo Dietlind,

Trans* Kinder auf SPIEGEL
https://www.spiegel.tv/videos/1602676-transkinder
Ist in meinem Land leider nicht verfügbar.

Nehme doch einfach zum Anschauen der Seiten, der "in Deinem Land nicht verfügbar" ist, den Tor-Browser. Egal welches Betriebssystem Du nimmst, es sollte ihn auch dafür geben. Und da er viele unterschiedliche andere Rechner zur Verbindung nutzt, ist der letzte Knoten über den er Dich mit der Seite mit dem Film vebindet, in dem Land in dem der Film liegt. Also bist Du für den Film-Server in seinem Land.

Liebe Grüße,

Rebecca
2
Politik & Weltgeschehen / Re: Seriöser Beitrag?
Hallo,

im Gegensatz zu anderen Städten, werden in Berlin Angriffe auf Homosexuelle, Lesben und natürlich unsere Gruppe, ausdrücklich erwähnt. Eben um klar zu machen, worum es in Wirklichkeit geht: Hass.

Die Berliner Zeitung, aus dem der Bericht stammt, hat sich einer anderen Sprache bedient als die Polizei. Und obendrein gibt es in Berlin sogar eine eigene Stelle der Berliner Polizei für Transpersonen, als Ansprechpersonen. Mit eigener Telefonnummer.

Liebe Grüße,

Rebecca
3
Politik & Weltgeschehen / Re: Bis auf weiteres keines TSG-Reform
Hallo Beate,

In der Antwort auf eine kleine Anfrage der Grünen plant die Bundesregierung keine Reform des TSG. Sie setzt damit etwas nicht um, was sowohl in der vergangenen als auch in der gegenwärtigen Legislaturperiode Bestandteil des Koalitionsvertrags war.

Quelle: https://www.queer.de/detail.php?article_id=31865

Nun gut - was soll man von der CDU erwarten? Und von einer SPD, die auf einem CSD schon mal einen Stand abbaut, wenn eine Trans-SHG nebenan ihren Stand aufbaut?


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesregierung-zoegert-reform-des-transsexuellengesetz-heraus-a-1226234.html



Das Problem ist weniger die CDU, obwohl das auch eine Rolle spielt, aber mehr beim Innenministerium, dass die CSU, namentlich der Herr Seehofer inne hat. Und die SPD hat ja nach allgemeiner Meinung nun nicht gerade einen A..sch in der Hose, also immer zugunsten der CDU/CSU einknicken.

Ich schätze, dass es noch mindestens 10 Jahre dauert, wenn eine solche Koalititon weiter an der Macht bleibt, bis das TSG reformiert wird. Eine Regierung, die sich nur auf bestimmte Themen stürzt, wird eine Minderheit, wie wir es sind, kaum beachten.

Rebecca
4
Alles & Anderes / Re: Einladung zur Teilnahme an einer Umfrage
Hallo,

auch wenn ich kaum nachfühlen kann, was BID zu ihren Wünschen führen könnte oder auch nur die Situation selbst nachfühlen kann, so kann ich doch auf einer objektiven Ebene es verstehen.

Und wenn ich es so sehe, dann wiederspricht die Gesellschaft allein die Wünsche der BID. Und das vermutlich auch aus einem für sie gutem Grund:

Personen, die Gliedmaßen verloren, kamen meist in Jahren nach Kriegen vor. Damit waren diese Personen Kriegsgeschädigte und verdienten in den Augen der Gesellschaft eine besondere Fürsorge. Diese Personen, immer männlich, hatten sich doch für die eigene Gemeinschaft "geopfert". Ob das in einem Guten Sinne war oder nicht, spielte dabei keine große Rolle, weil es nach einem Krieg mehrere tausende von ihnen gab.

Heute treten Personen, die Gliedmaßen verloren, meist in der Folge von Unfällen auf und dann wird mit Prothesen versucht, diesen aus der Gesellschaft gesehenen Mangel zumindest teilweise zu beseitigen.

In diesem Kontext treten nun die BID auf. Dass dort die gesellschaftliche Akzeptanz praktisch auf null fällt, ist klar, wenn man betrachtet, dass es nur durch Kriege und Unfälle auftrat und die Medizin es möglich machte, Gliedmaßen notwenigerweise so zu entfernen, dass die betreffende Person das auch zu überlebt.

Man kann aber auch nicht wissen, ob sich BID-Personen gezielt an kriegerischen Aktionen beteiligten, um einen gewünschten Verlust von Gliedmaßen zu erreichen.

Zusammenfassend kann man sagen, wenn man so ein Problem hat, hat man echt die A... karte.

Mit lieben Grüssen, Rebecca
5
Trannyfreundlich & Empfehlenswert / Re: Berlin
Als Berlinerin frage ich mich, warum hier vor allem "spezielle" Lokalitäten empfohlen werden? Warum nicht eine normale Bar, ein normales Restaurant, etc, das in LGBTI-Hand ist? Davon gibt es einige, z.B. "Rosis", über die es heißt:
Die Gay-Bar mit viel Plüsch und glitzernder Deko bietet Cocktails und Tanzmusik für ein gemischtes Publikum.
Adresse: Oranienstraße 187, 10999 Berlin


Als Außenstehende frage ich mich wieso es in einer Großstadt wie Berlin hier zu so wenig Beiträgen überhaupt kommt. Ist eine Bar mit LGBTI Hand nicht auch eine "spezielle" Lokalität?
Hallo,


Nicht unbedingt, weil sie meist offen für alle sind. Was man z.B. im KitKat Clup nicht immer sagen kann. Ich wollte da rein, um für mein Drehbuch zu recherchieren, wurde mir aber verwehrt, da ich "zu normal" war.

Das ist kein Wunder. Wenn Du ins KitKat willst, solltest Du Kleidung für Dich mitnehmen, die dort gerne gesehen wird. Es ist eben ein Fetisch- und sonstiger Laden.

Da kannst Du nicht erwarten, mit "normaler" Kleidung dort herein zu kommen. Allerdings gibt es auch dort die Möglichkeit, "normal" herein zu kommen und sich dann dort an Ort und Stelle umzuziehen.  Und wenn Du gehts, dann eben von "Kitkat-Normal" zu Straßennormal.

Liebe Grüße,

Rebecca
6
Rat & Tat / Re: Abnehmen gut für's Passing?
Hallo,


Hey Michelangela,
Du möchtest doch Prinzessin sein und Schloß und Kutschenbenutzung gerne haben- nu nicht mehr???????????


Eine durchaus gute Idee, auch für mich selbst, nur denke ich, die Chancen sind dafür recht klein:

Soweit ich informiert bin, gibt es in Europa zwar einige Königshäuser, die eben Prinzessinnen haben und auch besagte Kutschen, aber leider sind die recht konservativ und ich kann mir beim Besten Willen nicht vorstellen, dass sich irgendein Prinz mit einer Transfrau anbandeln und in der Öffentlichkeit mit ihre posieren würde.

Besonders, da bisher aus keinem Könlgshaus auch nur bekannt wurde, dass ein Mitglied des selben, auch nur als Schwul oder Lesbisch geoutet wurde.

Rebecca
8
Rat & Tat / Re: Abnehmen gut für's Passing?
Hallo,


Warum gibt es das nicht in alles größeren Städten wie Hamburg, Köln, München, etc. ?

Ich finde das ist eine sehr gute Idee. Notlagen gibt es immer mal wieder und so fällt man wenigstens nicht ganz durch's Netz.


Keine Ahnung, besonders sticht aber hervor, dass es Anfragen aus dem gesamten Bundesgebiet gibt. Das nährt den Verdacht, dass es derartiges nur in Berlin gibt und sich andere Gemeinden auf Berlin verlassen.

Ich denke, dass andere Städte eh kein Interesse daran haben und Berlin nach meinem Eindruck immer mehr TS anzieht. Nach meinem Kenntnisstand  sind z.Z. auch zwei Bulgarinnen (MzF) in der Betreuung.

Liebe Grüße,

Rebecca
9
Trannyfreundlich & Empfehlenswert / Re: Berlin
Hallo,

und wem bei einem Berlin-Besuch das Schwuz als Disco genau wie die Busche nicht passt, aber mehr das Bar-ähnliche liebt, dem kann ich das Incognito-Berlin.de empfehlen. Oder das Rauschgold im Mehringdamm.

Liebe Grüße,

Rebecca
10
Rat & Tat / Re: Abnehmen gut für's Passing?
Hallo,



Ich hoffe, es ist wieder alles in Ordnung!!!
Mit dem Gewicht ist natürlich positiv zu sehen, so lange alles wieder im Lot ist und das Gewicht stabil bleibt.

Bei mir: Sagen wir mal, wenn ich ständig zu viel nachschütte, brauche ich mich auch nicht wundern, wenn der Eimer nicht leichter wird ::) :D


Liebe Grüße,
dat Kerstin ;)


Es ist noch mehr als in Ordnung, denn, was ich nicht wusste, in Berlin (Nabel der Welt *grins*) gibt es für Obdachlose TS ein spezielles Hilfeprogramm:

Man kommt in betreute WGs mit je zwei Zimmern, wo TS, die sich vielleicht gegenseitig unterstützen können, und wenn sich Probleme, wie z.B. Arbeitslosigkeit oder eine andere Instabilität beseitigt, sind, kommt man in betreute Einzelwohnungen. Eine, in die ich bald umziehe.

Dazu werden im Betreuungsbüro verschiedene Dinge angeboten: Jeden Montag gemeinsames Kochen und Essen, jeden Freitag um 11:30 Uhr einen Brunch. Dazu gemeinsame Kino oder Museums- und Ausstellungsbesuche, auch im Friedrichstadtpalast und jeden Donnerstag ein "Kaffeekränzchen" mit einer examierten Psychologin und Psychotherapeutin.

Ach, ja und Schminkkurse, Selbstverteidigungskurse und vieles mehr und einen Newsletter über alle Veranstaltungen im nächsten Monat.

Inzwischen gibt es Anfragen aus dem gesamten Bundesgebiet für diese Unterstützung und leider gibt es daher eine Warteliste.

Und das Ganze ist absolut Diskriminierungsfrei und wird von einem Transmann geleitet. Es hat insgesamt 6 Mitarbeiter für rund 30 betreute Leute.

Das klingt doch alles ganz gut, oder ?

Liebe Grüße,

Rebecca
11
Rat & Tat / Re: Abnehmen gut für's Passing?
Hallo,

ich habe vor kurzem durch verschiedene Umstände, leider keine positiven, abgenommen und kann sagen, es ist mir gut bekommen.

Im Moment halte ich mein Gewicht mit 173 cm Größe und um 60 Kg herum.

Da passt doch alles. *freu*

Liebe Grüße,

Rebecca

12
Trannies & Medien / Re: 31c3: The case of Chelsea Manning
Hallo,

ich sehe es in einem größerem Zusammenhang, den bereits Arte, bzw. 3Sat thematisiert haben:

Durch die Vorkommnisse des Juni 1969 in New York wurden diese Vorkommnisse zuerst von den Schwulen genutzt, um ihre eigene Stellung in der Gesellschaft zu stärken. Das haben sie heute geschafft. Dann kamen die Lesben. Auch die haben ihre Stellung innerhalb der Gesellschaft stärken können.

Nur eine Gruppe, die sogar mit ursächlich an den Vorgängen des Juni 1969 beteiligt waren, wurden in den letzten 30 Jahren sträflich ignoriert, was sich nun ändert und auch zeigt, warum in der Vogue ausgerechnet ein Interview von Chelsea Mannig, die sich ja nach dem Bericht sehr stark in der LGBTI-Szene vernetzt ist und auch sich für sie selbst, besonders aber im Bereich Transsgender, einsetzt.

Ich will absolut nichts gegen Chelsea Manning sagen, aber man hätte auch genauso Frau Jenner als Aufhänger benutzen können, aber vermutlich war Chelsea Manning augenblicklich ein wenig interessanter.

Und dazu noch ein Artikel der Zeit von 2015:

http://www.zeit.de/2015/15/transgender-transsexualitaet-serie-transparent-queens

Liebe Grüße,

Rebecca

13
Events & Parties / Berliner CSD 2017
Hallo liebe Leute,

morgen ist in Berlin wieder einmal der CSD. Natürlich bin ich dabei und diesmal als Spendensammlerin für den CSD.

Es würde mich freuen, wenn etliche, die hier sind und es können, dabei sein würden.

Liebe Grüße,

Rebecca
14
Alles & Anderes / Re: NASA halten doch keinen Kindersklavenring auf dem Mars
Hallo Avi,


Die Nasa lügt.

Es gibt sogar Fotos der Basis:


https://www.google.com/maps/space/mars/@-4.5642851,137.3905442,3a,75y,200h,84.1t/data=!3m6!1e1!3m4!1s2PdpogJoh9cAAAQ3uBGOBQ!2e0!7i5376!8i2688




Ich habe mir das eben angeschaut, aber nur Erwachsene (meist im weissen Kittel, das sind bestimmt Leute, die an den Kindern Versuche vornehmen !) gesehen.

Nee, im Ernst: Wie soll die Nasa da Kinder hin bekommen ? Als Embryos ? Und vor allem: Willst Du irgend wem was ans Zeug flicken, dann unterstelle ihm den Mißbrauch, die Tötung oder auch nur Mißhandlung von Kindern. Besonders hilfreich bei der Ruf Vernichtung einer Regierung oder eines Menschen ist auch, ihm vorzuwerfen, diese Person würde mißgebildete Kinder, also solche mit Down Syndrom oder anderen Schädigungen, möglichst grausam töten.

Das ist übrigens schon einmal einer Person vorgeworfen und als Lüge entlarvt worden.


Liebe Grüße,

Rebecca