Skip to main content

Messages

This section allows you to view all Messages made by this member. Note that you can only see Messages made in areas you currently have access to.

Messages - Triona

2
Tranny & Spaß dabei / Re: Kinder ...
Hier eines meiner lustigsten Erlebnisse mit Kindern:

Sommer 2006, ganz am Anfang meines Übergangs.
Ich habe mein Haus renoviert, damals noch offiziell als „Mann“, aber auch schon im Alltag und auf Arbeit zumindest sehr androgyn bzw meist eher "weiblich" gekleidet, die langen Haare sowieso, auf Arbeit einzig auf Röcke und Kleider-verzichtet.
Die 5-jährige Tochter der Mieter, ausgeprägt "weibliche" Erziehung und äußere Erscheinung, Amerikanerin, 3 Jahre deutscher Kindergarten (Vater Offizier US-Armee), 15-jährige Schwester, Mutter stellt sich nach außen auch ausgeprägt "weiblich" dar.
Da sie die einzige in der Familie ist, die gut deutsch spricht, macht sie für die Eltern oft die Dolmetscherin in Kontakten zur Nachbarschaft. (So wie ich das oft auch schon in vielen türkischen oder anderen ausländischen Familien erlebt habe.)
Das Kind streift eines Morgens auffällig immer um mich rum, setzt sich auf einen Sessel, deutet unvermutet auf meine Brust und fragt:
"Was hast du da?“
Kurze Pause. Noch bevor ich verstanden hatte, was sie überhaupt meinte, weiter:
“Ich bin ein Mädchen.
Meine Schwester ist ein Mädchen.
Meine Mutter ist ein Mädchen.
Aber einen Mädchenpapa hab ich nicht."
Bevor ich mir noch eine Antwort überlegen konnte, sprang sie plötzlich auf und rannte raus.
Hatte sich wohl bisserl überschätzt und plötzlich einen Schreck über ihre eigene Kühnheit bekommen und wollte eine Antwort gar nicht mehr abwarten, zumal von einem fremden Menschen.


liebe grüße
triona
5
Für TV-Anfänger und Jungtransen / Re: Hilfe zu Begriffen...
Müssen eigentlich diese endlosen Schachtelzitate sein? Reicht es nicht, wenn man den letzten Beitrag zitiert  oder ggf Teile davon, auf die sich die Antwort bezieht, wenn es denn überhaupt nötig ist?

liebe grüße
triona
6
Neu & Unbekannt / Re: Neu
Herzlich willkommen hier.


Die Meisten hier (wie es auch statistisch belegt ist, weil die weibliche Gehirnentwicklung default ist), wurden in einem mänlichen Körper geboren, und sind im Kopf immer weiblich gewesen.  Aber es gibt auch , wie bei dir, die umgekehrten Fälle.

"Die meisten hier" dürfte wohl zutreffen.
Daß das allgemein so sei, halte ich für eine kühne Behauptung, die wahrscheinlich kaum zu belegen ist. Was für Statistiken?

Rein von der "statistischen" Wahrscheinlichkeit her, dürfte eine mehr oder weniger gleichmäßige Verteilung zwischen Frau zu Mann und Mann zu Frau eher zu erwarten sein.


Was auch immer, doe Problematik bleibt die Gleiche, nämlich die Akzeptanz der Gesellschft und Familie für solche Entwicklungen!

Genau darauf kommt es an.


liebe grüße
triona
8
Rat & Tat / Re: § 45b PStG statt TSG: VÄ/PÄ ohne Gerichtsverfahren und Gutachten!!!
Und genau deshalb brauchen wir Gutachten, damit man nicht von Eltern zu OP gedrängt wird.

Genau das hat bei dir aber auch nichts genutzt.  >:(
Und solche Gutachten - wie auch andere Torwächterfunktionen - werden niemals irgendwen "vor sich selber schützen".  Ganz abgesehen davon, daß solche Entmündigungen für erwachsene Menschen sowieso eine untragbare Zumutung darstellen. Du kannst nicht die Perspektive eines Kleinkinds zum Maßstab erklären für alle Menschen.

liebe grüße
triona
11
Rat & Tat / Re: § 45b PStG statt TSG: VÄ/PÄ ohne Gerichtsverfahren und Gutachten!!!
ich würd der einen oder anderen BesserTeSsi schon zutrauen, den Gesetzgeber auf diese Lücke hinzuweisen.

Das werden sie wahrscheinl schon selber bemerkt haben. Ich hab ja schon ganz am Anfang geschrieben, daß es durchaus auch möglich sein könnte, daß dies sogar beabsichtigt war. Verschiedene Gründe für diese Vermutung wurden schon angesprochen. (Möge jedeR selber nochmal nachlesen und darüber nachdenken.)


Das Ganze ist und bleibt ein Trauerspiel weil wir sich niemand interssiert für eine gute Lösung für uns. Solang wir uns selber auseinanderdividieren, bringen wir halbes Prozent nicht mal unser halbes Prozent in die Waagschale.

Das ist traurig, aber leider wahr.


liebe grüße
triona
13
Rat & Tat / Re: § 45b PStG statt TSG: VÄ/PÄ ohne Gerichtsverfahren und Gutachten!!!
Hier gibt es noch mehr dazu.
https://www.lsvd.de/recht/ratgeber/intersexuelle/ratgeber-fuer-inter-und-transgeschlechtliche-menschen.html
Ziemlich viel amtsdeutsch. Ich habs noch nicht alles gelesen bzw gleich alles verstanden. Aber da scheinen noch mehr Lücken und Widersprüche drin zu sein.

Und hier meine Quelle für das Dokument:
https://www.crossdresser-forum.de/phpBB3/viewtopic.php?f=47&t=17546
Dort geht diese Diskussion schon ein paar Tage länger. Es sind auch Berichte zu lesen über unterschiedliche konkrete Fälle, wo es bereits versucht wurde.


liebe grüße
triona
14
Rat & Tat / Re: § 45b PStG statt TSG: VÄ/PÄ ohne Gerichtsverfahren und Gutachten!!!
Unklar ist allerdings wie sich die Gerichte entscheiden, wenn sich das Standesamt weigert und Antragsteller_innen den Rechtsweg einschlagen müssen.


Genau das ist der Knackpunkt. Und genau das (und ähnliches) habe ich mit meinem Hinweis auf mögliche kommende Rechtsstreitigkeiten gemeint.
Das Ding ist mit Sicherheit noch nicht abgegessen.


liebe grüße
triona
15
Rat & Tat / Re: § 45b PStG statt TSG: VÄ/PÄ ohne Gerichtsverfahren und Gutachten!!!
...  In einer Gerichtssitzung entscheidet dann ein Richter, ob er dem Antrag zustimmen will oder nicht, und fällt ein entsprechendes Urteil.  Wenn er zustimmt, ist dieses Urteil rechtsbindend für alle Institutionen.  Keiner, weder eine Behörde, noch eine Privatperson hat das Recht, dieses Urteil anzufechten, es ist bindend! ...


Gilt das auch, wenn der Richter nein sagt?


liebe grüße
triona