Skip to main content
Topic: Endlich Ohrlöcher (Read 907 times) previous topic - next topic

Endlich Ohrlöcher

Habe mir gestern endlich Ohrlöcher stechen lassen, so banal es auch klingt, ein unglaubliches Gefühl. Bin schon richtig hibbelig darauf, in ein paar Wochen das erste Mal Creolen reinzutun! Hoffe, hoffe, hoffe, dass sich nichts infiziert. Noch jemand hier?

Re: Endlich Ohrlöcher

Reply #1
Ich persönlich habe keine Ohrlöcher, weil ich später keine hängenden Fleischlappen meinen Hals kitzeln lassen will  ;) aber einige online-Freunde von mir haben auch (wie du?) gewartet, bis alles andere an ihnen schon mtf war, bis sie sich ohrlöcher haben stechen lassen, einfach um nicht der Mann mit Ohrringen, sondern das neue ich mit Ohrringen sein zu können. Ich persönlich würde mich davon nicht abhalten lassen, alles was nämlich aneckt, kommt mir durch die offene Tür ins Haus.

Wenn du allerdings so von Infektionen sprichst; ich habe ultra empfindliche Haut und würde ohne professionelle Nachsorge www.berlin-piercing.de den Teufel tun, mich zu lochen - wobei es auch hier ja Selige geben soll, deren Oberfläche von Schorf und Eiter ganz verschont bleibt.

Hier noch ein Vid zum Thema:
[youtube=425,350]https://www.youtube.com/watch?v=LkcwRJFGBsg[/youtube]

Re: Endlich Ohrlöcher

Reply #2
Hallo Peaches,

ich hatte mir auch recht bald Ohrlöcher stechen lassen, hatte mich da sogar erst gegenüber Freunden und Familie geoutet. Der Juwelier fragte extra noch mal nach, ob ich wirklich in beide Ohren ein Loch haben will oder nicht doch lieber zwei Löcher in ein Ohr. ;) Probleme gab es keine. Die erste Zeit mussten halt die speziellen antibakteriellen Stifte drin bleiben, täglich einmal etwas hin- und hergedreht werden, und eine desinfizierende Lösung zum täglichen Draufträufeln gab's auch dazu.

Viel Freude später mit den Ohrringen,
Michi

Re: Endlich Ohrlöcher

Reply #3
Hallo,

ich habe es beim Piercer machen lassen. Ich war es leid, daß die Ohrclips immer abgefallen sind.

Brigitte


Re: Endlich Ohrlöcher

Reply #4
Wo ich sie mir früher stechen gelassen hab ging es wirklich unkompliziert und schnell. Doofe Fragen gab es keine. Welche ausgesucht, ins Ohr "geschossen" fertig. :)
Wichtig dass man sie erstmal länger drin lässt, ab und zu halt auch mal dreht. Irgendwie plötzlich fest gewachsen ist da gar nichts. Doof bei mir dass ich auch nach Monaten noch Probleme hatte wenn ich sie z.B. wechseln wollte. Es war dann doch schnell noch recht zu. Am besten also wirklich geduldig sein damit und die ersten eine weile getragen lassen. Bereue es auf jedenfall zu keiner Zeit das gemacht zu haben. :)

Re: Endlich Ohrlöcher

Reply #5
Habe mir vor längerer Zeit auch welche rein machen lassen. Inzwischen trage ich jede Größe und auch schwere und jetzt habe ich mir die ganz großen Crolen bestellt. Heißen auch Zigeunerringe  und sind zwischen 8 - 12cm also fast schon wie eine DVD. Nur Silber vertrage ich nicht aber goldene sind ein Traum.
Jasmin Viktoria

Re: Endlich Ohrlöcher

Reply #6
Oha, das böse Z-Wort! Gitana hört sich gut an und ich denke gleich an die feurige Carmen.


Brigitte

Re: Endlich Ohrlöcher

Reply #7
Hab meine damals bei Bijou Brigitte reinschießen lassen, mit so einer Ohrlochpistole. Ist schon reichlich lange her - so Anfang der 1990-er-Jahre oder so. Weiß ich nicht mehr so genau. Hat glaube ich bloß 5 Mark oder so gekostet. Und die Stifte vlt nochmal einen Zehner. (Wird heute vlt bisserl teurer sein.) Klar, die versprechen sich reichlich Folgegeschäfte, wenn jemand erst mal so Löcher hat ...

Dumme Fragen oder so gabs keine, obwohl ich damals noch deutlich erkennbar war als so was Ähnliches wie ein Mann. War wohl damals schon so, daß ziemlich viele Männer beidseitig Ohrschmuck getragen haben, zumindest im Ruhrgebiet. Medizinische Probleme mit der Abheilung gabs auch nicht. Öfter mal das Desinfektionszeug dran und reichlich Ringelblumensalbe, und hin und wieder mal die Dinger rumgedreht.

Und wenn ich gerade nichts drin hatte, ist es keinem Menschen aufgefallen. Ansonsten hatte ich auch ziemlich schnell immer auf Arbeit irgend welche kleineren Dinger drin - irgend eine Perle oder ein Herzchen oder sowas. Hab auf Arbeit auch heute noch immer kleine Sachen drin. Daß ich nirgends hängen bleibe bei Maschinenarbeit und so. Großes Gebaumel paßt auch nicht wirklich dazu. Ist was für abendlichen Ausgang, Wochenende usw.

Ich verstehe nicht, warum viele Leute damit immer so einen Ruß machen. Das ist heutzutage doch wirklich nichts wirklich Auffälliges mehr. Für Frauen schon gar nicht - was natürlich auch auf Transfrauen zutrifft. Aber auch nicht für vermeintliche Männer, nicht mal mehr für "richtige Männer" nach klassischer Sichtweise. Bei den jungen Leuten hat das doch gefühlt mindestens jeder Zweite. Und es kommt immer darauf an, was man da drin hängen hat. Und wenn man gerade nichts drin hat, sieht es sowieso kaum jemand. Selbst wenn es rein optisch sichtbar sein mag - da schaut doch kaum jemand wirklich hin.


liebe grüße
triona

Re: Endlich Ohrlöcher

Reply #8
Quote
Ich verstehe nicht, warum viele Leute damit immer so einen Ruß machen. Das ist heutzutage doch wirklich nichts wirklich Auffälliges mehr.

Aber Du weißt ja, in welchem trotz Langhaarzwang letztlich doch sehr rigiden Klima wir groß geworden sind (Nonkonformistenuniform triffts schon ganz gut...). Davon lösen wir uns eben in jeweils unterschiedlichen Aspekten mehr oder weniger stark und mehr oder weniger rasch. Und so können die Ohrlöcher für manche schon ein deutliches Symbol sein.

Und andere sind stolz auf ihre unperforierten Ohrläppchen...

Re: Endlich Ohrlöcher

Reply #9
Ich weiß gar nicht mehr, wann ich mir die ersten Ohrlöcher hab schießen lassen, es war jedenfalls lang vor der Transition. Kleine, stecknadelkopfgroße Goldknöpfchen hatte ich drin. Später kamen dann noch zwei dazu, mit kleinen Brillanten. Im rechten Ohr zusätzlich ein drittes, ebenfalls mit einem Glitzersteinchen. Creolen trag ich praktisch nie, steht mir nicht.

Re: Endlich Ohrlöcher

Reply #10

Ich persönlich habe keine Ohrlöcher, weil ich später keine hängenden Fleischlappen meinen Hals kitzeln lassen will  ;)



Das passiert eigentlich nur wenn man sehr schweren Schmuck trägt oder der Durchmesser des Stabs zu groß ist.... habe auch schon
sehr lange Ohrlöcher und meine Ohrläppchen hängen noch da wo sie hingehören :D

Re: Endlich Ohrlöcher

Reply #11

Quote
Ich verstehe nicht, warum viele Leute damit immer so einen Ruß machen. Das ist heutzutage doch wirklich nichts wirklich Auffälliges mehr.

Aber Du weißt ja, in welchem trotz Langhaarzwang letztlich doch sehr rigiden Klima wir groß geworden sind (Nonkonformistenuniform triffts schon ganz gut...). ...



Das ist mir schon bekannt. Aber geschenkt.
Ich hatte die Haare schon lang und die Klamotten bunt und mit Rüschen dran usw, da hat das gerade erst angefangen. Und ich habs schon damals als 15-jährige nur deshalb gemacht, weil es mir gefiel, wahrscheinlich im Gegensatz zu vielen anderen. (Davor sah ich anders aus, allerdings auch nie wirklich "normkonform".) Daß mich viele als "Mädchen" verspottet hatten, hat mich nicht gekratzt - im Gegenteil.

Und ich hatte es auch noch Jahrzehnte später, als ich deswegen allerseits als altmodisch verspottet worden bin. ("Du bist sowieso ein Fossil. ;D" u.ä.) Damals alles noch ohne Ohrlöcher und Ohrringe, dafür aber meistens behängt mit allerhand anderem auffälligem Schmuck.

Vlt ist es ja dieser Werdegang, der dafür ursächlich ist, daß ich mit solchen aufgebauschten Erörterungen über Ohrringe o.ä. nebst dem dazugehörigen Kopfkino noch nie etwas anzufangen wußte. Solche Überlegungen und Befürchtungen gingen mir halt schon seit frühester Kindheit geradewegs am Hintern vorbei. Über sowas hab ich mir niemals größere Gedanken gemacht. Ich hab einfach gemacht, was mir gefiel und was ich für mich für richtig hielt.

Frei nach dem Motto:
Cad é sin do'n té sin nach mbaineann sin dó

eines meiner Lieblinglieder, hier gesungen von der wunderbaren Lisa Butler:

https://www.youtube.com/watch?v=F8-7pB9jGog

Wenn die das nächste mal wieder im unsere Gegend kommen, "muß" ich mitsingen (sagt Lisa) - "darf" ich mitsingen (sage ich).  :D


Oder in der deutschen (nicht wörtlichen, aber sinngemäßen) "Übersetzung":

https://www.youtube.com/watch?v=V98S34uopRc

... bei Reisen in die USA hab ich auch so meine Bedenken.
Will ich mir derzeit nicht wirklich antun wollen - mit oder ohne Ohrringe


liebe grüße
triona


Re: Endlich Ohrlöcher

Reply #12
Ich habe meine Ohrlöcher gerade richtig lieben gelernt! ich liebe Ohrringe einfach über alle Maßen neuerdings! :)

 

Re: Endlich Ohrlöcher

Reply #13
Mein erstes Ohrloch habe ich so vor 18 Jahren stechen lassen... es hat nicht lange gedauert und auf der anderen Seite war auch eins drin... ich habe dann auf beiden Seiten meist kleine Ohrstecker drin gehabt... manchmal habe ich aber auch schon noch als Mann große Creolen getragen...

Aus den 2 Ohrlöchern wurden dann schnell 4 und später 6... diese sind selber gestochen...

Ich könnte mir gar nicht mehr vorstellen, ohne Ohrschmuck zu leben... ich liebe diese Teile einfach... eigentlich mochte ich schon immer Schmuck... seit ich 10 Jahre alt war, trage ich eine kleine Silberkette um den Hals...

Jetzt kann der Ohrschmuck nicht groß genug sein... momentan arbeite ich an langem Ohrschmuck aus Silberplatten und Bernstein... wenn er fertig ist, wird er 15 cm lang sein...

Außerdem habe ich noch meine 2 Bauchnabel-Piercings, die ich auch schon als Mann getragen habe, und mein Nasenpiercing... alles gehört einfach zu mir und ist nicht mehr wegzudenken... ;)

ganz liebe Grüße Cheyenn