TG-Forum
News: you're searchin for an english forum. Please have a look @
http://www.angelsforum.co.uk/phpforum/
 
*
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. 24. Januar 2018, 11:48:44 am


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


Seiten: 1 [2]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Der Flache-Erde-Beweis ...  (Gelesen 1729 mal)
Kerstin S.
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 2.470


5 sternige Astronavigatrice


WWW E-Mail

Ignorieren
« Antwort #15 am: 04. Dezember 2017, 22:58:58 pm »

Ich lese zufälligerweise gerade jetzt einen neueren Bericht vom 1.12. von der Süddeutschen:

http://www.sueddeutsche.de/panorama/flat-earth-theory-der-mann-der-beweisen-will-dass-die-erde-eine-scheibe-ist-1.3772817
Gespeichert

Brigitte
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 651





Ignorieren
« Antwort #16 am: 05. Dezember 2017, 20:52:22 pm »

Hallo,

in der Schule habe ich gelernt, daß man die Erdkrümmung am Meeresufer sehen kann. Von einem herankommenden Schiff ist zuerst die Mastspitze sichtbar.

Kein Grund also, sich mit einem solchen Gimmick den Hals zu brechen. Und die Rakete geht sicher auch als Booster auf der Autobahn.

Brigitte

In der Schule gelernt? Hast du es denn nie selber beobachten können?

Hallo,

im Urlaub fahre ich lieber in die Berge als ans Meer.

Brigitte
Gespeichert
michelangela
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 462


aluta continua!


E-Mail

Ignorieren
« Antwort #17 am: 06. Dezember 2017, 15:47:54 pm »


Hallo,

im Urlaub fahre ich lieber in die Berge als ans Meer.

Brigitte

Yoda sagt:  flach das Land siehst Chiemsee gekrümmt, wenn hoch der Berg ist himmelblau.
Gespeichert
Kerstin S.
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 2.470


5 sternige Astronavigatrice


WWW E-Mail

Ignorieren
« Antwort #18 am: 06. Dezember 2017, 19:42:26 pm »

An der See ist die Erde auch flach, nicht so flach wie meine Witze, aber immerhin Wink
Gespeichert

Lina
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 721



WWW

Ignorieren
« Antwort #19 am: 07. Dezember 2017, 00:33:12 am »

Spannend? Na, ich weiss nicht.
Warum ist die NASA nicht auf die Idee gekommen Wasser als Antrieb zu benutzen.  Wenn man sich mal vorstellt, wie viel Energie benötigt wird, um das Wasser derart zu erhitzen, dass so viel Dampf entsteht, um seine 'Rakete' senkrecht nach oben zu befördern, kann ich mir gut vorstellen warum es 'technische' Probleme gibt.  Braucht es da überhaupt noch eine Starterlaubnis?  Grin


Was aus dem Auspuff einer normalen Weltraumrakete kommt ist doch auch nur Wasser - auch wenn es das endprodukt einer Verbrennung ist.
Gespeichert
Michi
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 2.105


auch Minolfa




Ignorieren
« Antwort #20 am: 07. Dezember 2017, 01:20:32 am »

Was nehmen DIE denn für Treibstoff, nichts von ordentlichem rußendem Diesel gehört?

OK, der ist auch flach.  Grin
Gespeichert

Das Pippi Langstrumpf Prinzip: Mach dir die Welt, wie sie dir gefällt, und alles wird gut!
michelangela
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 462


aluta continua!


E-Mail

Ignorieren
« Antwort #21 am: 07. Dezember 2017, 12:08:03 pm »

Was nehmen DIE denn für Treibstoff, nichts von ordentlichem rußendem Diesel gehört?

OK, der ist auch flach.  Grin

Sollten die eigentlich... der Vortrieb einer Rakete entsteht aus der Masse des nach hinten ausgestoßenen Materials. Ruß ist recht schwer.
Gespeichert
Kerstin S.
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 2.470


5 sternige Astronavigatrice


WWW E-Mail

Ignorieren
« Antwort #22 am: 07. Dezember 2017, 12:44:25 pm »

Was nehmen DIE denn für Treibstoff, nichts von ordentlichem rußendem Diesel gehört?

OK, der ist auch flach.  Grin

Da muß ich mal klugscheißen Smiley
Z.B die erste Stufe der Saturn V Rakete wurde mit Kerosin und Sauerstoff betrieben. Kerosin ist dem Diesel ähnlich, hat aber einen anderen Flammpunkt und spezielle Additive.
Gespeichert

Nancy
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 40





Ignorieren
« Antwort #23 am: 15. Dezember 2017, 00:55:41 am »

Aber noch besser sind doch die alten Feststoffbooster vom Space-Shuttle.
Das APCP (Ammonium Perchlorate Composite Propellant) doch richtig super für Raketenantriebe. Leider nur nicht für unsere Luft und die Ozonschicht.

Apropos, ich vermisse da noch nen Ozonloch. Hat das einer gesehen?

Und was wäre, wenn der Mond ein Pixel wäre?  ---->  http://joshworth.com/dev/pixelspace/pixelspace_solarsystem.html
« Letzte Änderung: 15. Dezember 2017, 01:03:54 am von Nancy » Gespeichert

Ein Freund hat mir mal gesagt: Es gibt keine Probleme, nur lösbare Aufgaben.
Bis jetzt hatte er immer recht.
Tarja
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 11




Ignorieren
« Antwort #24 am: 15. Dezember 2017, 20:18:22 pm »

Zufällig habe ich mal bei YT ein Video gefunden, welches den Vergleich der Größen und Entfernungen im Sonnensystem aufzeigt.
Wichtigste Aussagen:
--  In diesem Modell ist die Sonne genau so groß wie sie für uns erscheint und
--  Radius des Modells:  5,6 Km
Das Video ist zwar auf englisch, aber die Beschriftungen sprechen für sich: https://www.youtube.com/watch?v=Kj4524AAZdE
Gespeichert
Daphne
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 1.321





Ignorieren
« Antwort #25 am: 15. Dezember 2017, 20:57:53 pm »

Solche Planetenwege gibt es auch in Deutschland ein paar. Einer beginnt z.B. im Innenhof des Deutschen Museums und geht dann immer an der Isar entlang.

http://www.deutsches-museum.de/ausstellungen/naturwissenschaft/astronomie/planetenweg/plan-planetenweg/
Gespeichert

Niemals ohne meine Wolfords!
Kerstin S.
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 2.470


5 sternige Astronavigatrice


WWW E-Mail

Ignorieren
« Antwort #26 am: 15. Dezember 2017, 21:37:58 pm »

Ja, man stellt sich das Sonnensystem so vor, wenn man sich z.B. in der Nähe des Saturn aufhielte, dann würde man mal eben, vielleicht in ein paar Tagen eine kleine Runde zum Merkur und nochmal zurück zum Neptun fliegen, weil man dort sein Portemonnaie vergessen hat. Nö!!! Wäre man tatsächlich am Neptun, dann wäre die Sonne nur winziger Punkt, der nicht viel größer, als die anderen Sterne erscheint. Man hätte große Schwierigkeiten ohne Hilfsmittel die Erde überhaupt zu finden.
Nicht nur die Entfernungen sind schwer fassbar, sondern auch die Größenverhältnisse. So passt z.B. die Erde über 1 Million mal in die Sonne.
Die Flachköppe dagegen meinen, das die Sonne einen Durchmesser von 60km hat und 5000km über der Erde kreist Roll Eyes
Gespeichert

Tarja
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 11




Ignorieren
« Antwort #27 am: 16. Dezember 2017, 00:47:17 am »

Und natürlich zeigt sie mit ihrer Fläche genau zum Beobachter, damit der nicht sieht, dass sie eine Scheibe ist.
An diese drollige Idee habe ich noch nie gedacht.  Ist aber natürlich folgerichtig.
Der hofft also natürlich von dieser relativ geringen Höhe aus, wenn er aus seiner Dampfrakete schaut, die 'Dicke' der Sonnenscheibe sehen zu können..... hoffentlich realisieren diese Menschen nieeeenich, daß die Amerikaner schon auf dem Mond waren.  Das dürfte eine ziemlicher Schock für die Ärmsten werden.  Vielleicht könnte für diesen Fall ein entsprechendes Ärzteteam bereitstehen, um sie dann auffangen zu können. 
Gespeichert
Tags:
Seiten: 1 [2]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.16 | SMF © 2006-2007, Simple Machines | impressum| Sitemap