TG-Forum
News: you're searchin for an english forum. Please have a look @
http://www.angelsforum.co.uk/phpforum/
 
*
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. 20. November 2017, 02:27:25 am


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Demo am 20.11. in München  (Gelesen 194 mal)
michelangela
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 412


aluta continua!


E-Mail

Ignorieren
« am: 07. November 2017, 22:17:21 pm »

So, hier wirds politisch...

Nachdem mir eingefallen ist dass es Leute gibt die nicht facebooken:

Ich veranstalte eine Demo gegen Transphobie und Sexismus

Ort: Start vor der bayerischen Staatskanzlei, ENde vor der Trans-Inter-Beratungsstelle Nähe Götheplatz
Datum: 20.11. 18:00h

Wer will darf das gerne bei den Fischen verlinken, ich mach das nicht.
Wer will darf auch seine Therapeuten/Operateure/Lieblingsverwandten einladen. Die kenne ich nicht!

anbei mein aktueller Mailingtext:

Liebe Unterstützer, liebe Freunde!

Heute ist der 7.11. und ich stelle fest: Nur noch 13 Tage bis zum 20.11. Erst mal Danke für Eure Zusagen, und für Euer Interesse! Mensch fühlt sich weniger alleine bei dem Zuspruch, und sieht, es gibt viele denen die Themen wichtig sind.

Schade finde ich, dass sich so wenig tut nach den Anfragen, die ich an die in allerlei Gremien vertretenen Parteien, oder auch die offizielle, gesponsorte "Homolobby" gerichtet habe. Vielleicht war ich auch zu blauäugig bei dem Gedanken, ein "Wir werden das in der Vorstandssitzung besprechen" hätte Gehalt. Aber das kann ja noch werden, jeder hat die Chance sich dem Wählerpotential von gefühlt Vielen anzunähern. War ich jetzt sarkastisch? Vielleicht. Sarkasmus hilft.

Vielen Dank an diejenigen die zugesagt haben, sich mit Redebeiträgen thematisch zu beteiligen! Ich brauche Euch! Ich weiß, wir sind viele, das soll die Welt auch sehen.



Anbei für die, die der Veranstaltung nicht auf Facebook folgen, eine vorläufige Übersicht in Schlagworten der Forderungen, die ich am 20.11. mit Eurer Unterstützung aussprechen möchte:

- Kooperation und Initiative des Freistaats beim Ersatz des TSG
   Unterstützung des Gesetzesentwurfs der Grünen in RLP zum Selbstbestimmungsgesetz
   Wesentliche Punkte: Entfall der Begutachtung, Ersatz des Gerichtsentscheids durch einen einfachen Verwaltungsakt
   Staatliche Finanzierung eines fachkundigen Beratungsangebot

- Registrierung von Straftaten aus Transphobie als Haßverbrechen, flächendeckend einheitliche Erfassung von Haßverbrechen

- Finanzierung von Selbsthilfe-Strukturen und Beratungsstellen für Frauen durch den Freistaat

- Finanzierung von Selbsthilfestrukturen und -beratungsstellen zum Thema Transsexualität durch den Freistaat

- Sicherstellung von flächendeckend fachgerechter medizinischer Versorgung von Personen, während und nach der Transition, insbesondere auch für Jugendliche sowie nicht-binär verortete Personen
   Wartezeiten bei Spezialisten
   Sensibilisierung des medizinischen Fachpersonals für transspezifische Besonderheiten
   Anerkennung des angegebenen Geschlechts bei Menschen mit Transsexualität
   
- Umsetzung und Einrichtung geschützter Unterkünfte für geflüchtete sowie obdachlose Personen mit Transsexualität

- Anerkennung von Transsexualität, Homosexualität und des weiblichen Geschlechts als Fluchtgrund bei bestimmten Herkunftsstaaten

- Flächendeckendes Angebot von Betreuungsplätzen für ältere homosexuelle und transsexuelle Menschen

- Thematisierung von Sexismus und geschlechtsspezifischer Prägung im Schulunterricht und als Weiterbildungsangebot in der Verwaltung und in der Wirtschaft

- Einstellung der staatlichen Unterstützung für offen sexistische Kirchen und Verbände

- Keine Zusammenarbeit und Unterstützung von Staaten mit staatlich geduldeter oder geförderter Transfeindlichkeit, Homofeindlichkeit und Frauenfeindlichkeit

- Unterstützung Alleinerziehender bis zum vollen Ausgleich der Mehraufwände (was vor allem Frauen betrifft)
   Kostenneutrale Kinderbetreung in einem Zeitfenster das Vollzeitwerwerbstätigkeit ermöglicht
   Ausgleich von durch Kinderbetreung verminderte Rentenansprüchen
   Erzwingung von Unterhaltszahlungen oder deren Ausgleich durch den Freistaat

Und Näheres zum Ablauf:

Die Veranstaltung beginnt am 20.11. um 18:00h, gegenüber der Staatskanzlei, Franz-Josef-Strauss-Ring 1, München

Die Dauer der Kundgebung vor Ort wird etwa 30 Minuten sein., wobei ich natürlich mit reger Aufmerksamket der, um diese Uhrzeit  gegenüber fleissig werkelnden Staatsmacht rechne, eine Aufmerksamkeit die ich mit entsprechnder Lautstärke und eine große Zahl von Teilnehmenden eher fördern möchte!

Danach ziehen wir über den Altstadtring zum Sub in die Müllerstraße, das wir ohne Stress und Hetze nach ca. 45 Minuten erreichen werden. Hier gibt es noch keine Zusage für einen Redebeitrag, zur Not singen wir halt einfach 15 Minuten.

Die Route führt dann weiter zur Lindwurmstraße, wo wir in unmittelbarer Nähe der Trans-Inter-Beratungstelle am Götheplatz die Schlußkundgebung haben werden.

Bringt bitte Geräte zum Krachmachen mit, Transparente nach Geschmack und passendem Thema, gute Laune und den Willen zur Veränderung!

Dankesehr!


Gespeichert
Daphne
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 1.289





Ignorieren
« Antwort #1 am: 08. November 2017, 16:04:27 pm »

Götheplatz - ernst jetzt?

Ich hab's auf Lesarion geteilt, da gibt's auch ein Transforum.
Gespeichert

Niemals ohne meine Wolfords!
michelangela
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 412


aluta continua!


E-Mail

Ignorieren
« Antwort #2 am: 09. November 2017, 11:37:19 am »

Götheplatz - ernst jetzt?

Ich hab's auf Lesarion geteilt, da gibt's auch ein Transforum.

Wir starten an der Staatskanzlei, des Ende am Götheplatz ist wegen der Trans-Inter Beratungstslle, die da einen Steinwurf entfernt ist. Es gibt keinen anderebn Platz in der Nähe für die Schlußkundgebung.

Die Beraterinnen von dort haben angeregt, die Demo bei ihnen enden zu lassen, weil es unter Umständen Beratungsbedarf gibt, für Menschen die eventuell getriggert werden.

Gespeichert
Daphne
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 1.289





Ignorieren
« Antwort #3 am: 09. November 2017, 13:25:46 pm »

Ach Michaela!

Der Film heißt zwar Fuck you Göthe, der Dichter schreibt sich aber immer noch Goethe - das ist ja der Witz.
Gespeichert

Niemals ohne meine Wolfords!
michelangela
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 412


aluta continua!


E-Mail

Ignorieren
« Antwort #4 am: 09. November 2017, 14:12:29 pm »

Ach Michaela!

Der Film heißt zwar Fuck you Göthe, der Dichter schreibt sich aber immer noch Goethe - das ist ja der Witz.

Und ich dachte Du willst inhaltlich beitragen.

Welcher Film?
Gespeichert
Daphne
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 1.289





Ignorieren
« Antwort #5 am: 09. November 2017, 20:59:16 pm »

Welcher Film?

Ne, du, das recherchierst du jetzt selber.
Gespeichert

Niemals ohne meine Wolfords!
Avi
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 954


Es gibt keine Zufälle, nur Notwendigkeiten.




Ignorieren
« Antwort #6 am: 10. November 2017, 14:45:07 pm »

Hey, Frau Eff,

ich finde es stark das du diese Demo organisierst.
Chapeau.
Maximale Erfolge.

Und trockenes Wetter.

Lg
Ju
Gespeichert

"Du bist anderer Meinung als ich und ich werde dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen."
Voltaire
"Na gut, eventuell doch nicht bis in den Tod. Mal sehen."
ich
Tags:
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.16 | SMF © 2006-2007, Simple Machines | impressum| Sitemap