TG-Forum
News: you're searchin for an english forum. Please have a look @
http://www.angelsforum.co.uk/phpforum/
 
*
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. 20. November 2017, 02:18:47 am


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


Seiten: 1 2 [3]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: 31c3: The case of Chelsea Manning  (Gelesen 8331 mal)
Daphne
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 1.289





Ignorieren
« Antwort #30 am: 18. Januar 2017, 00:05:33 am »

Haben wir denn nicht einen Fred über Chelsea Manning? Hab grad in den Nachrichten gehört, daß Obama sie begnadigt hat. Soll noch im Mai frei kommen.
Gespeichert

Niemals ohne meine Wolfords!
Beate
Administrator/in

Offline Offline

Beiträge: 5.849


Geo Girl


WWW
« Antwort #31 am: 18. Januar 2017, 01:56:10 am »

Dann bin ich mal gespannt, was am 17.5. wirklich passieren wird. Trump hat ja schon gemosert.
Gespeichert

Viele liebe Grüße

Beate
michelangela
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 412


aluta continua!


E-Mail

Ignorieren
« Antwort #32 am: 18. Januar 2017, 10:10:18 am »

Haben wir denn nicht einen Fred über Chelsea Manning? Hab grad in den Nachrichten gehört, daß Obama sie begnadigt hat. Soll noch im Mai frei kommen.

Obama erläßt Großteil von Chelsea mannings Strafe[url]
Gespeichert
TransgenderDany
Gast

« Antwort #33 am: 17. Mai 2017, 21:20:53 pm »

Ist seit heute frei
Gespeichert
Kerstin S.
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 2.428


8 Bit Halluzinelle


WWW E-Mail

Ignorieren
« Antwort #34 am: 17. Mai 2017, 21:41:06 pm »

Endlich mal eine gute Nachricht!!!
Das hat zum Glück auch die "Ente" mit der seltsamen Frisur nicht verhindern können.
Jetzt wollen wir mal hoffen, das sie draußen klar kommt und das Leben nicht von "Patrioten" schwer gemacht bekommt.
Gespeichert

TransgenderDany
Gast

« Antwort #35 am: 17. Mai 2017, 22:21:35 pm »

Sieben Jahre halte ich für eine große Narbe, sie wird damit umgehen lernen und ihre Kenntnisse verkaufen, oder weiß der Deubel. Sie zieht die Optionen. Gemeinhin hat sie einen Orden verdient.
Gespeichert
michelangela
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 412


aluta continua!


E-Mail

Ignorieren
« Antwort #36 am: 18. Mai 2017, 16:22:59 pm »

Gespeichert
Hanseatin
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 573





Ignorieren
« Antwort #37 am: 21. Mai 2017, 17:01:51 pm »

Und sie sieht sehr gut aus :-)
Gespeichert
Daphne
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 1.289





Ignorieren
« Antwort #38 am: 21. Mai 2017, 19:32:02 pm »

Zumindest auf dem Foto.
Gespeichert

Niemals ohne meine Wolfords!
Michi
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 2.071


auch Minolfa




Ignorieren
« Antwort #39 am: 11. August 2017, 18:18:14 pm »

Noch ein Foto, diesmal am Strand im Badeanzug, zusammen mit einem langen Beitrag in der Vogue. Wer da nichts weiß, wird wohl einfach nur eine hübsche junge Frau sehen. Ihre Bekanntheit möchte Manning einsetzen, um Transgender-Aktivitäten zu unterstützen.

http://www.vogue.com/article/chelsea-manning-vogue-interview-september-issue-2017
Gespeichert

Das Pippi Langstrumpf Prinzip: Mach dir die Welt, wie sie dir gefällt, und alles wird gut!
Daphne
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 1.289





Ignorieren
« Antwort #40 am: 11. August 2017, 19:14:22 pm »

Der zugehörige Artikel ist aber auch höchst interessant. Da steht einiges drin, was ich in der deutschen Berichterstattung nie gelesen hab.
Gespeichert

Niemals ohne meine Wolfords!
Rebecca
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 282





Ignorieren
« Antwort #41 am: 27. August 2017, 13:41:47 pm »

Hallo,

ich sehe es in einem größerem Zusammenhang, den bereits Arte, bzw. 3Sat thematisiert haben:

Durch die Vorkommnisse des Juni 1969 in New York wurden diese Vorkommnisse zuerst von den Schwulen genutzt, um ihre eigene Stellung in der Gesellschaft zu stärken. Das haben sie heute geschafft. Dann kamen die Lesben. Auch die haben ihre Stellung innerhalb der Gesellschaft stärken können.

Nur eine Gruppe, die sogar mit ursächlich an den Vorgängen des Juni 1969 beteiligt waren, wurden in den letzten 30 Jahren sträflich ignoriert, was sich nun ändert und auch zeigt, warum in der Vogue ausgerechnet ein Interview von Chelsea Mannig, die sich ja nach dem Bericht sehr stark in der LGBTI-Szene vernetzt ist und auch sich für sie selbst, besonders aber im Bereich Transsgender, einsetzt.

Ich will absolut nichts gegen Chelsea Manning sagen, aber man hätte auch genauso Frau Jenner als Aufhänger benutzen können, aber vermutlich war Chelsea Manning augenblicklich ein wenig interessanter.

Und dazu noch ein Artikel der Zeit von 2015:

http://www.zeit.de/2015/15/transgender-transsexualitaet-serie-transparent-queens

Liebe Grüße,

Rebecca

Gespeichert

Mein Vater war ein Skalpell, meine Mutter ein Reagenzglas.

Man lebt und lernt, ansonsten lebt man nicht lang.
Tags:
Seiten: 1 2 [3]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.16 | SMF © 2006-2007, Simple Machines | impressum| Sitemap