TG-Forum
News: you're searchin for an english forum. Please have a look @
http://www.angelsforum.co.uk/phpforum/
 
*
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. 11. Dezember 2017, 02:19:45 am


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


Seiten: 1 ... 5 6 7 [8] 9   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Akzeptanz untereinander  (Gelesen 16976 mal)
bastienne
Gast

« Antwort #105 am: 10. Januar 2012, 15:51:13 pm »

Ratschläge bezüglich des Outings würde ich mir nur von jemandem anhören, der selbst schon geoutet ist.  Wink

Hmm... also ich differenziere da scheinbar etwas mehr! Es ging ja hier auch mehr um die "Vorstufe" zum Outing und den gut gemeinten Ratschlag, lieber nichts zu überstürzen. Was ist daran falsch? Um solche Ratschläge zu geben, oder z.B. sich vorher zu überlegen, welche Fragen oder Reaktionen von der Mutter kommen könnten, muss diejenige nicht selbst geoutet sein, sondern sich nur konstruktiv damit beschäftigen...

Ich habe das ganze so empfunden, dass sie sich wohl schon lange gedanklich mit dem Thema beschäftigt,.. und es jetzt langsam unerträglich für sie wird. Dieses Gefühl kenne ich, irgendwann geht es einem so schlecht (sowohl körperlich als auch seelisch) dass man es nicht mehr aushält.
Nicht jede beschäftigt sich gleichermassen intensiv im Vorfeld,.. bei jeder ist das Tempo ein anderes,... ein "softes" Outing kann viele verschiedene Gesichter haben,....

LG

Bastienne
Gespeichert
Oona
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 205





Ignorieren
« Antwort #106 am: 10. Januar 2012, 15:54:04 pm »

Ratschläge bezüglich des Outings würde ich mir nur von jemandem anhören, der selbst schon geoutet ist.  Wink

Das ist aber eine ziemlich eindimensionale Sicht auf die Dinge.

Punkt 1: Habe ich das eine oder andere Outing schon erlebt – von der anderen Seite aus.

Punkt 2: Geht es – wenn man es runterbricht – um nichts anderes, als darum jemanden etwas mitzuteilen, dem man nahesteht und von dem man glaubt, dass es die Beziehung ggf. verletzen, wenn nicht gar zerstören kann. Auch da habe ich meine Erfahrungen.

Punkt 3: Wirst Du kaum einen Makel an meinen Ratschlägen finden. Denn im Kern steht da nur: Überhaste es nicht, spiel das Szenario durch, bereite Dich vor. Was kann daran falsch sein?

Punkt 4: Muss man nicht immer alles selbst erlebt haben, manchmal genügt gesunder Menschenverstand. Wenn man vor lauter Angst vor dem Outing einen Tunnelblick entwickelt, braucht man einfach mal jemanden, der links und rechts ein wenig ausleuchtet.

Punkt 5: Der Ratschlag, sich beim Autofahren anzuschnallen, muss nicht zwingenderweise von jemanden kommen, der beim Auffahrunfall schon mal durch die Frontscheibe geschossen ist, damit ich ihn ernst nehme.

Gespeichert

Nur weil Du paranoid bist, heisst das nicht, dass sie nicht hinter Dir her sind.
bastienne
Gast

« Antwort #107 am: 10. Januar 2012, 16:10:03 pm »

Ratschläge bezüglich des Outings würde ich mir nur von jemandem anhören, der selbst schon geoutet ist.  Wink

Das ist aber eine ziemlich eindimensionale Sicht auf die Dinge.

Mag sein liebe Oona,... auch ich bin nicht fehlerfrei,... aber:

Punkt 1: Habe ich das eine oder andere Outing schon erlebt – von der anderen Seite aus.

...ja,.. das ist sicherlich ein Erfahrungswert, den man mit einbringen kann.


Punkt 2: Geht es – wenn man es runterbricht – um nichts anderes, als darum jemanden etwas mitzuteilen, dem man nahesteht und von dem man glaubt, dass es die Beziehung ggf. verletzen, wenn nicht gar zerstören kann. Auch da habe ich meine Erfahrungen.

Es geht um wesentlich mehr Oona,.. wenn du dich irgendwann Outen solltest,.. wirst du wissen was ich damit meine.


Punkt 3: Wirst Du kaum einen Makel an meinen Ratschlägen finden. Denn im Kern steht da nur: Überhaste es nicht, spiel das Szenario durch, bereite Dich vor. Was kann daran falsch sein?

Nichts ist daran Falsch. Ich habe auch nicht gesagt dass es falsch war,.. aber lies dir den Thread nochmal durch und beachte dann,.. wie massiv ihr (aus guter Überzeugung) sie letztendlich angegangen seid  Wink Ich lese da "Spitzen" die nicht sein müssen und eben dann auch genau das Gegenteil bewirken. Ausserdem ist wie gesagt immer auch die Lebenssituation des Gegenübers zu berücksichtigen,..  man weiss nie so ganz genau,.. wie lange und wie intensiv jemand schon darunter leidet. In diesem Fall darf man niemals von sich auf andere schliessen, sondern muss ein Gespür dafür entwickeln.


Punkt 4: Muss man nicht immer alles selbst erlebt haben, manchmal genügt gesunder Menschenverstand. Wenn man vor lauter Angst vor dem Outing einen Tunnelblick entwickelt, braucht man einfach mal jemanden, der links und rechts ein wenig ausleuchtet.

Richtig,.. dagegen habe ich auch niemals was gesagt.


Punkt 5: Der Ratschlag, sich beim Autofahren anzuschnallen, muss nicht zwingenderweise von jemanden kommen, der beim Auffahrunfall schon mal durch die Frontscheibe geschossen ist, damit ich ihn ernst nehme.

Schlechtes Beispiel meine Liebe,.... ein Outing ist n ganz anderes Universum.


Liebe Grüsse

Bastienne

P.S.: Ich zweifel keines Falls an deinem guten Willen und den guten Absichten die dahinter stecken,... aber die intensität und die teils herablassende Rangehensweise war mehr als kontraproduktiv. Wink
Gespeichert
_Suse_
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 1.142


Ich bin ein pöses Mädchen!




Ignorieren
« Antwort #108 am: 10. Januar 2012, 16:23:24 pm »

Nichts ist daran Falsch. Ich habe auch nicht gesagt dass es falsch war,.. aber lies dir den Thread nochmal durch und beachte dann,.. wie massiv ihr (aus guter Überzeugung) sie letztendlich angegangen seid  Wink Ich lese da "Spitzen" die nicht sein müssen und eben dann auch genau das Gegenteil bewirken. Ausserdem ist wie gesagt immer auch die Lebenssituation des Gegenübers zu berücksichtigen,..  man weiss nie so ganz genau,.. wie lange und wie intensiv jemand schon darunter leidet. In diesem Fall darf man niemals von sich auf andere schliessen, sondern muss ein Gespür dafür entwickeln.

Da ich mit "ihr" ja auch gemeint bin, werde ich an dieser Stelle auch brav antworten!  Smiley

Du magst mit den "Spitzen" schon recht haben, aber wenn du den Thread komplett gelesen hast, dann hast du doch auch die Entwicklung dessen mitbekommen. Ein bisschen Provokation, die m.E. im übrigen nie unter die Gürtellinie ging, sollte doch genau das bezwecken, was du im nächsten Satz uns vorwirfst, nämlich dass unsere draufgängerin ein bisschen mehr über sich und die Lebensumstände erzählt, damit man auch konkreter darauf reagieren kann. Sie erzählt aber leider überhaupt nichts in der Richtung und dann ist dieser Thread eigentlich vollkommen sinnlos.

Wenn jemand nur schreibt, dass er sich lange damit beschäftigt und sich sicher ist, sich outen zu wollen, der braucht keine Hilfe und wenn doch, dann kann er nicht mehr und nicht weniger erwarten als das was er bekommen hat! Und auf verschiedene Fragen irgendwann die 10. Wiederholung derselben zwei Sätzchen zu lesen, nervt dann auch schließlich...

Dafür hätte gereicht, den Thread zu eröffnen mit dem Titel: "Am Sonntag oute ich mich bei meiner Mutter", die zwei Sätzchen als Beitrag schreiben, jede von uns hätte viel Glück dabei gewünscht und gut wäre gewesen!

P.S.: Ich zweifel keines Falls an deinem guten Willen und den guten Absichten die dahinter stecken,... aber die intensität und die teils herablassende Rangehensweise war mehr als kontraproduktiv. Wink

Ich fand die Herangehensweise nicht herablassend, im Gegenteil! Wir haben das Problem durchaus ernst und sachlich behandelt bis... s.o.

LG

Suse
Gespeichert
Andrea_K
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 1.341


Transnational - Born in the wrong country




Ignorieren
« Antwort #109 am: 10. Januar 2012, 16:25:32 pm »

Ein Outing ist mit gesunder Menschenkenntnis und Empathie nichts, was nicht auch eine außenstehende Person mit Tipps und Vorgehensweisen anreichern kann.

Das typische "Du hast das noch nicht gemacht" oder "Du weisst nicht wie ich fühle" mag da zwar als Totschlagargument klingen, aber hier geht es nicht darum es schonmal gemacht oder gefühlt zu haben - sondern schlussendlich um ein Problem mit Befürchtungen x, y und z und der Frage: "Wie geht man am sinnvollsten heran um diesen Befürchtungen keinen Nährboden zu geben?"

Wie ich meine Outings anging habe ich auch mit anderen vorher beredet und mir deren Meinungen angehört. Die waren allesamt cis und hatten trotzdem gute Ideen, Ansätze und Vorstellungen. Wie ich mich vor meinen Eltern oute habe ich mit niemandem besprochen und selber vorgedacht und überlegt - dabei hatte ich mich vorher nie geoutet. In der Hinsicht war ich also die falsche Ansprechpartnerin? Wink

Ein Outing kann Auswirkungen auf die zukünftige Beziehung mit dem Menschen haben, bzw. auf das eigene zukünftige Leben. Das kann ein "Ich bin schwanger" oder "Ich möchte mich scheiden lassen" aber genauso gut. Ziel ist es immer, den Stress klein zu halten. Egal, was genau das Thema ist. Insofern ist Oona lange nicht so - hart gesprochen - unqualifiziert für solche Ratschläge, als man es hier durchblicken lassen möchte.

Vielleicht sind die Universen also näher als man glauben möchte. Unter Umständen sind es vielleicht sogar Planeten im gleichen Universum. Wink
« Letzte Änderung: 10. Januar 2012, 16:29:22 pm von Andrea_K » Gespeichert
bastienne
Gast

« Antwort #110 am: 10. Januar 2012, 16:43:29 pm »

Liebe Leute,...

wie schon ausdrücklich betont:

Ich weiss wie ihr es meint,.. und ich weiss,.. das jeder seine eigene Art hat etwas zu tun, zu sagen oder eben nicht zu sagen.

Auch ist es eben unterschiedlich mit wem und wie intensiv man sich vorher darüber bespricht,.. aber grundlegende psychologische Herangehensweisen sind durchaus nicht falsch. Zu diesen Herangehensweisen gehört eben genauso wie das Ausloten und Provozieren auch die Fähigkeit, im richtigen Moment wieder einzulenken und abzumildern. Diesen zweiten Punkt vermisse ich nunmal bei diesen Posts.

Auch ist das Outing für jede von uns anders,...auch kann man sicherlich auch von Leuten sich was anhören die sich nicht öffentlich geoutet haben. Aber,.... wer sich noch nicht komplett öffentlich geoutet hat weiss weder um die Tragweite noch ansatzweise um die Gefühle,.. das Erleben, die akuten dann auftretenden Ängste. Egal mit wieviel Vorwissen man da ran geht.

Liebe Grüsse

Bastienne
« Letzte Änderung: 10. Januar 2012, 16:54:29 pm von bastienne » Gespeichert
_Suse_
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 1.142


Ich bin ein pöses Mädchen!




Ignorieren
« Antwort #111 am: 10. Januar 2012, 16:54:05 pm »

Liebe Bastienne,

ich bin zwar keine Psychotante und man sollte solche Fähigkeiten nicht unbedingt bei mir oder wem auch immer voraussetzen. Andererseits habe ich aber schon eingesehen, dass ich den Punkt verpasst habe, nicht um einzulenken sondern um abzubrechen. Es war ab irgendwann erkennbar sinnlos...

...und außer auf der Arbeit, und das hat rein existentielle Gründe, bin ich komplett in der Öffentlichkeit geoutet!

Was ich aber nicht so wirklich verstehe ist, dass du so intensiv nach Argumenten gegen Oonas und meine gut gemeinten Beiträge suchst, aber die hirnentkernten Schwachsinnsbeiträge einer gewissen Schwester tolerierst!

LG

Suse
Gespeichert
c-j
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 3.855


Neißemupfel Květka Polyxena Svitavská Divka Śląska


E-Mail

Ignorieren
« Antwort #112 am: 10. Januar 2012, 16:56:06 pm »

...und außer auf der Arbeit, und das hat rein existentielle Gründe, bin ich komplett in der Öffentlichkeit geoutet!


Weil da eine Transe unseriös ist? Soll das ewig so gehen? Sind Anzug und Krawatte so wichtig?
Gespeichert

,
https://youtu.be/cxYx6fBWoko
Hrad přepevný jest Pán Bůh náš
Der Name Świętosława gehört nicht zu Sachsen.
Miłość jest kluczem do życia!
bastienne
Gast

« Antwort #113 am: 10. Januar 2012, 17:04:14 pm »

Liebe Bastienne,

ich bin zwar keine Psychotante und man sollte solche Fähigkeiten nicht unbedingt bei mir oder wem auch immer voraussetzen. Andererseits habe ich aber schon eingesehen, dass ich den Punkt verpasst habe, nicht um einzulenken sondern um abzubrechen. Es war ab irgendwann erkennbar sinnlos...


Liebe Suse  Smiley

Naja,... also einen wirklich sinnlosen Punkt konnte ich nicht erkennen,.. aber ok,.. das ist eben auch mit Erfahrungsabhängig im therapeutischen Bereich


...und außer auf der Arbeit, und das hat rein existentielle Gründe, bin ich komplett in der Öffentlichkeit geoutet!

Bitte entschuldige wenn ich verallgemeinert habe,. ich weiss, dass deine Situation eine andere ist.

Was ich aber nicht so wirklich verstehe ist, dass du so intensiv nach Argumenten gegen Oonas und meine gut gemeinten Beiträge suchst, aber die hirnentkernten Schwachsinnsbeiträge einer gewissen Schwester tolerierst!
Also,.. bitte verstehe mich nicht falsch liebe Suse....

Tasha hat genau wie alle anderen von uns hier ihre kleinen Fehler, Eigenheiten und Fähigkeiten,.... sie hat aber früher als ihr erkannt, dass ihr zu weit gegangen seid.  Wink

Ihre Reaktion war ihrem Wesen entsprechend,.... sowas kann man mögen oder nicht,.. auch die Form des Ausdrucks kann man akzeptieren, tolerieren oder eben nicht.

Ich kann gut nachempfinden, warum Tasha so ist,... ich fühle ähnlich wie sie,.. und ich bin mir ganz sicher, dass sie ein sehr gutes, weiches Herz hat. Bitte entschuldige, wenn ich keine neuen Fronten noch verstärken möchte,... ich habe Tasha ganz persönlich in mein Herz geschlossen,.. und da bleibt sie auch.

Warum sollte ich nochmal einhaken wenn beide Seiten ihr Statement gegeben haben?.... ich bin kein Mann,.. ich muss nicht immer weiter draufhauen,... ich versuche mit dem Herzen zu sehen,.. und zu handeln.

Ich akzeptiere euch alle mit euren Fehlern,.. aber ich erwarte das auch von euch.

Alles Liebe

Bastienne
Gespeichert
Andrea_K
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 1.341


Transnational - Born in the wrong country




Ignorieren
« Antwort #114 am: 10. Januar 2012, 17:10:08 pm »

.... ich bin kein Mann,.. ich muss nicht immer weiter draufhauen,... ich versuche mit dem Herzen zu sehen,.. und zu handeln.
Könnt Ihr bitte mal aufhören, immer irgendwas nach männlich (meist negativ behaftet) und weiblich (meist positiv behaftet) einzuteilen? Wenn's danach geht kenn ich eine verdammt große Anzahl an Cisfrauen, die eigentlich alle Männer sein müssten. Roll Eyes

Grüße,
Andrea...die auch männliche Zicken kennt, streitsüchtige Mädels, wettbewerbsorientierte Frauen, soziale und empathische Männer, usw.
« Letzte Änderung: 10. Januar 2012, 17:13:10 pm von Andrea_K » Gespeichert
Oona
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 205





Ignorieren
« Antwort #115 am: 10. Januar 2012, 17:12:55 pm »

Zitat
ich bin kein Mann,.. ich muss nicht immer weiter draufhauen …

Und doch tust Du es.  Wink Wenn auch auf charmante Art nimmst Du für Dich in Anspruch, den richtigen Ton zu treffen und sprichst ihn anderen ab.

Übrigens kennst Du meine Ex-Frau nicht, sonst würdest Du Dein Klischeebild der nicht mehr nachhauenden Frau fix revidieren.  Grin

Sei es wie es ist – Männchen oder Weibchen – ich ziehe mich zurück. Bis später.

Weltfrieden.
Oona.
Gespeichert

Nur weil Du paranoid bist, heisst das nicht, dass sie nicht hinter Dir her sind.
_Suse_
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 1.142


Ich bin ein pöses Mädchen!




Ignorieren
« Antwort #116 am: 10. Januar 2012, 17:18:33 pm »

Tasha hat genau wie alle anderen von uns hier ihre kleinen Fehler, Eigenheiten und Fähigkeiten,.... sie hat aber früher als ihr erkannt, dass ihr zu weit gegangen seid.  Wink

...und dann gleich mal in ihrer subtilen Art Frieden gestiftet!  Cheesy

Ihre Reaktion war ihrem Wesen entsprechend,.... sowas kann man mögen oder nicht,.. auch die Form des Ausdrucks kann man akzeptieren, tolerieren oder eben nicht.

Hmm... ich sehe aber schon diverse Differenzierungen, was deine Toleranz und Akzeptanz angeht...

Ich kann gut nachempfinden, warum Tasha so ist,... ich fühle ähnlich wie sie,.. und ich bin mir ganz sicher, dass sie ein sehr gutes, weiches Herz hat. Bitte entschuldige, wenn ich keine neuen Fronten noch verstärken möchte,... ich habe Tasha ganz persönlich in mein Herz geschlossen,.. und da bleibt sie auch.

Kann sie ja wenn sie will! Ich kann und muss auch nicht verstehen warum sie so ist und muss sie auch nicht unbedingt leiden können und das will sie scheinbar auch gar nicht...

Ich akzeptiere euch alle mit euren Fehlern,.. aber ich erwarte das auch von euch.


Och, tue ich im allgemeinen auch, aber ich muss mir auch nicht die Welt im Forum schönreden!  Smiley


LG

Suse
Gespeichert
bastienne
Gast

« Antwort #117 am: 10. Januar 2012, 17:21:56 pm »

OMG!

Ja,.. ich empfinde das als männlich,.. und ja: ich kenne auch Frauen die diese Eigenschaften sehr stark in sich vertreten....

Das eine schliesst das andere nicht aus,.... und klaro: Da ich Mensch bin vereine ich natürlich auch beides in mir!

Sorry,... aber ich mag Männer nur begrenzt,... sie haben auch sehr interessante, positive und anziehende Seiten,.... aber zeig mir bitte mal die Masse an Frauen, die sagt: Oh ja! Männer sind da A und O der Schöpfung.... Ich liebe Männer,... und ich leide unter ihnen (selbstgewählt).

Nur weil ich einen Mann begehre, heisst das nicht,... dass es keine Hassliebe sein kann.

LG

Bastienne
Gespeichert
Andrea_K
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 1.341


Transnational - Born in the wrong country




Ignorieren
« Antwort #118 am: 10. Januar 2012, 17:24:45 pm »

Ich wollte nur mit einem kleinen Fingerzeig darstellen, dass man durchaus schnell selbst kategorisiert und abgrenzt, ohne es eigentlich bemerkt zu haben. In dem Fall war es eben nicht TV zu TS oder sonstwas in der Art, sondern Männer gegenüber Frauen. Wink
Gespeichert
bastienne
Gast

« Antwort #119 am: 10. Januar 2012, 17:32:41 pm »

Tasha hat genau wie alle anderen von uns hier ihre kleinen Fehler, Eigenheiten und Fähigkeiten,.... sie hat aber früher als ihr erkannt, dass ihr zu weit gegangen seid.  Wink

...und dann gleich mal in ihrer subtilen Art Frieden gestiftet!  Cheesy

 Grin so isse nunmal,.. naund? Das Herz und die Ansicht zählt,... sie hat sicherlich genug gelitten wie auch ich,. sonst wäre sie nicht so.

Ihre Reaktion war ihrem Wesen entsprechend,.... sowas kann man mögen oder nicht,.. auch die Form des Ausdrucks kann man akzeptieren, tolerieren oder eben nicht.

Hmm... ich sehe aber schon diverse Differenzierungen, was deine Toleranz und Akzeptanz angeht...

Habe ich jemals behauptet fehlerfrei zu sein? Manchmal ist mir das Herz eben wichtiger (subjektiv),..  sie ist eine "Schwester",... meine "Schwester"! Lass mich doch auch mal mein Herz verschenken,.. ich erhebe keinen Anspruch auf perfekt sein.

Ich kann gut nachempfinden, warum Tasha so ist,... ich fühle ähnlich wie sie,.. und ich bin mir ganz sicher, dass sie ein sehr gutes, weiches Herz hat. Bitte entschuldige, wenn ich keine neuen Fronten noch verstärken möchte,... ich habe Tasha ganz persönlich in mein Herz geschlossen,.. und da bleibt sie auch.

Kann sie ja wenn sie will! Ich kann und muss auch nicht verstehen warum sie so ist und muss sie auch nicht unbedingt leiden können und das will sie scheinbar auch gar nicht...

Das beruht bei euch beiden doch auf Gegenseitigkeit,.... warum sollte ich da intervenieren?

Ich akzeptiere euch alle mit euren Fehlern,.. aber ich erwarte das auch von euch.


Och, tue ich im allgemeinen auch, aber ich muss mir auch nicht die Welt im Forum schönreden!  Smiley

Was rede ich mir denn schön Suse?


Liebe Grüsse

Bastienne
Gespeichert
Tags:
Seiten: 1 ... 5 6 7 [8] 9   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.16 | SMF © 2006-2007, Simple Machines | impressum| Sitemap