TG-Forum
News: you're searchin for an english forum. Please have a look @
http://www.angelsforum.co.uk/phpforum/
 
*
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. 29. März 2017, 02:26:10 am


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


Seiten: 1 2 3 4 [5] 6   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Beine Rasieren  (Gelesen 31749 mal)
Dominique_78
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 474


Evil(?) Metal Chick.




Ignorieren
« Antwort #60 am: 06. Januar 2012, 12:24:03 pm »

Babsi,....Du bist ein richtiges Scherzkekserl und hast Galgenhumor!!!Auch ich hatte schon so meine Erlebnisse bei der Haarentfernung an meinen Beinen.Habs mit Wachs probiert,alles so gemacht wie angeordnet nur........das blöde Wachs ging nicht mehr ab!!!! Bin weinend mit einer großen Plastikwanne, in der ich die Beine stellte dagesessen, hab mit den Fingernägeln das Wachs abgekratzt, NIE WIEDER!!!!!!!
Warmwachs? Habe ich auch einmal ausprobiert. Hat sogar fast funktioniert... Und eine hoellische Sauerei hinterlassen.
Gespeichert

Homo dei homini.
Linny_87
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 26





Ignorieren
« Antwort #61 am: 06. Januar 2012, 13:20:02 pm »

Also ich bin ganz zufrieden mit dem Rasieren:)
Gespeichert
Andrea_K
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 1.341


Transnational - Born in the wrong country




Ignorieren
« Antwort #62 am: 06. Januar 2012, 13:24:58 pm »

Ich auch. Zumal ich mal Kaltwachsstreifen ausprobiert habe. Nach dem Schmerz nach dem Abreissen des Streifens kam die Erkenntnis: Dafür dass es so saumässig weh tut, sind ganze 2 Haare auf dem Streifen. Nein, das lohnt nicht. Ich rasiere weiter. *g*

Nach dem ersten Rasieren vor Jahren sah ich übrigens aus, als wäre ich nackt durch einen Stacheldrahtzaun gelaufen. Aber das ganze verging mit ein wenig Übung schnell und ich schneide mich nur noch extrem selten.
Gespeichert
Triona
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 1.697


sinn féin - ça ira !


WWW

Ignorieren
« Antwort #63 am: 06. Januar 2012, 14:13:35 pm »

Außerhalb vom Gesicht habe ich nach einigem Rumprobieren mit allen möglichen Verfahren auch mit Rasieren die beste Erfahrung gemacht.
(Bestes Verhältnis von Kosten / Arbeitsaufwand und Ergebnis bei geringsten unerwünschten Nebenwirkungen.)
Handrücken und Unterarme alle 1/2 bis 1 Woche (geht sehr schnell).
Beine und Bauch alle 1 bis 2 Wochen, im Winter auch 3 bis 4 Wochen.
Dauert in der Badewanne max 10 bis 15 Min.
Verletzungen oder Hautirritationen meist so gut wie keine.
Haare wachsen nach nunmehr über 4 Jahren HT auch merklich langsamer und ich meine auch dünner.

An der Brust (Dekolletee) war Laserepi weitgehendst erfolgreich.
Mehr als alle paar Wochen mal 1 oder 2 Dutzend dünne und kaum sichtbare Haare (fast alle weiß, vlt 1 Handvoll dunkle) auszuzupfen oder zu rasieren, ist da nicht mehr nötig.

Im Gesicht habe ich nach vorübergehender bedingt erfolgreicher Laserepi mit Nadelepi begonnen, die immer mehr deutlich sichtbare und diesmal hoffentlich auch endgültige Erfolge zeigt.
Auch gegen die weißen und farblosen Haare, die durch die Laserepi übrig gelassen oder erst zu solchen gemacht wurden.


liebe grüße
triona
« Letzte Änderung: 06. Januar 2012, 14:18:13 pm von Triona » Gespeichert

Ärztliche Kontrolle ist gut.
Kontrolle der Ärzte ist besser.

------

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt ... Ich glaub ich hab das Internet gelöscht. Shocked

------

Meine Nachbarn hören Dudelsack ... ob sie wollen oder nicht. Cheesy
rafaela
Gast

« Antwort #64 am: 06. Januar 2012, 15:14:55 pm »

Hallöchen!

Beine rasieren - ist eigentlich die schonenste und einfachste Art die lästigen Haare dort zu verlieren. Bei mir hat auch die HRT - nicht nur dort - schon positive Spuren hinterlassen.
Der Haarwuchs an den Beinen, Armen und im Brustbereich ist - für mich gefühlt - extrem stark zurückgegangen.
Ich habe zwar nich nicht so lange die HRT  (nen dreiviertel jahr jetzt), aber da hat sich doch schon einiges gebessert.

Beine: einmal im Monat reicht da mittlerweile schon
Arme: na ja so etwa alle zwei Wochen unschöne Ansätze beseitigend
Brustbereich: zur Zeit etwa einmal die Woche - aber ich hoffe mal, das ich da demnächst auch mit der Laser - Epi anfangen kann. Dann hat sich das da auch erledigt (denke ich mal).

Meine Behandlerin hat mir da gesagt, wir müssen erst den Bart fertig haben (na ja nur noch einzelne Rester). Sie könne nicht in einer Sitzung Bart und Brustbereich machen, das wäre zu großer Stress für den Körper (kann sie da voll und ganz verstehen).

Zurück zum Thema rasieren: Ich nehem seit meiner (schon ewig vergangenen) Pubertät einen Trockenrasierer. Außer zwischendurch mal ein paar Jahre (igitttt - Mann mit Vollbart). Ich habe damit eigentlich sehr guzte Erfahrungen  gemacht. Wenige Verletzungen und Hautreizungen (außer wenn ich doch mal nen etwas längeres Haar mit dem Kurzharrschneider erwischt habe). Aber die kann Frau ja notfalls etwas überschminken - das hilft da schon.

Gruß Rafaela
Gespeichert
Katharina-Sophie
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 193


Göttin mit Hexenschuß




Ignorieren
« Antwort #65 am: 06. Januar 2012, 18:49:44 pm »

Babsi,....Du bist ein richtiges Scherzkekserl und hast Galgenhumor!!!Auch ich hatte schon so meine Erlebnisse bei der Haarentfernung an meinen Beinen.Habs mit Wachs probiert,alles so gemacht wie angeordnet nur........das blöde Wachs ging nicht mehr ab!!!! Bin weinend mit einer großen Plastikwanne, in der ich die Beine stellte dagesessen, hab mit den Fingernägeln das Wachs abgekratzt, NIE WIEDER!!!!!!!

Au ja, von Kaltwachsstreifen und der Sauerei, die man damit machen kann, kann ich auch nen Lied singen...



...ich such immer noch einen guten Rat, wie ich das Zeug von meiner Lieblings-CD runterkrieg. Danke! Cheesy
Gespeichert
Triona
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 1.697


sinn féin - ça ira !


WWW

Ignorieren
« Antwort #66 am: 06. Januar 2012, 21:24:31 pm »

Zitat von: Katharina-Sophie link=topic=6688.msg151426#msg151426

...ich such immer noch einen guten Rat, wie ich das Zeug von meiner Lieblings-CD runterkrieg. Danke! Cheesy


Auf keinen Fall kratzen - sonst isse auf jeden Fall futsch.
Lösungsmittel erst an einer unbeschriebenen Stelle ausprobieren (zB ganz innen), um zu prüfen, ob Lack oder Trägermaterial angegriffen wird.
Lösungsmittel vorher am selben Wachs an einem anderen Gegenstand ausprobieren, um CD mit ungeeigneten Lösungsmitteln (die das Wachs nicht lösen) gar nicht erst in Berührung zu bringen.
Danach gut abwaschen oder mit Baumwolltuch gut abreiben, um eventuelle Langzeitwirkungen auszuschließen.
Wenn du Glück hast, hilft vlt auch längeres Reiben mit trockenem Baumwolltuch, bei dem sich das Wachs leicht erwärmt.
Nicht zu stark erwärmen.
Wenn Lack mit dem Wachs zusammen abgeht (weil Wachs am Lack besser hält, als dieser auf dem Trägermaterial), dann ist die CD auch tot.

Ansonsten hilft nur neue CD besorgen.

liebe grüße
triona
« Letzte Änderung: 06. Januar 2012, 21:28:07 pm von Triona » Gespeichert

Ärztliche Kontrolle ist gut.
Kontrolle der Ärzte ist besser.

------

Ich hab nur einmal ganz kurz auf die Maus geklickt ... Ich glaub ich hab das Internet gelöscht. Shocked

------

Meine Nachbarn hören Dudelsack ... ob sie wollen oder nicht. Cheesy
MichaelaS
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 98


Allein machen sie Dich ein




Ignorieren
« Antwort #67 am: 07. Januar 2012, 09:28:11 am »

Hallo Ihr Lieben,

ich rasiere mir inzwischen auch schon seit vielen Jahren Beine etc. (mit dem Trockenrasierer) Bei mir ist es wichtig, das ich die Rasur an den Beinen zweimal die Woche durchführe (ich nehme keine Hormone, auch zukünftig eher nicht) Und zwar dann, wenn die nachwachsenden Haare noch relativ kurz sind. Dann dauert das ganze nicht allzu lang. Wenn ich allerdings sehr unter Stress stehe (kommt leider durch meinen Job öfters vor) und es nur einmal die Woche schaffe, kann es schon ganz schön aufwendig werden.

Allerdings das Gefühl danach, die glatten, weichen Beine, ist immer wieder toll! Schnurr!!!

Trotz alle dem werde ich demnächst einmal einen Epilierer ausprobieren, einige hier haben ja mit dem Braun Silk recht gute Erfahrungen gemacht. Der Versuch mit Kaltwachsstreifen ist auch bei mir kläglich gescheitert. Viel Schmerz, wenig Erfolg.

LG
Michaela

Gespeichert
c-j
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 3.773


Neißemupfel Květka Polyxena Svitavská Divka Śląska


E-Mail

Ignorieren
« Antwort #68 am: 08. Januar 2012, 13:19:13 pm »

Für viele Ehefrauen ist das schon zu viel , weil damit der Mann verloren geht (oder auffällt, selber sehr behaart zu sein?).
Gespeichert

,
https://youtu.be/cxYx6fBWoko
Hrad přepevný jest Pán Bůh náš
Der Name Świętosława gehört nicht zu Sachsen.
Miłość jest kluczem do życia!
_Suse_
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 1.142


Ich bin ein pöses Mädchen!




Ignorieren
« Antwort #69 am: 08. Januar 2012, 20:35:17 pm »

Hmm... merkwürdigerweise erinnern mich hier einige Beiträge sehr stark an Kiras Beiträge....  Roll Eyes

Zum Topic:

Hatte mir letzten Sommer die Beine epiliert und bin als Mann in kurzen Hosen rumgelaufen... den meisten isses echt nicht aufgefallen!

Rasieren an den Beinen geht bei mir gar nicht! Mal abgesehen davon, dass meine Haut das beim besten Willen nicht gut verträgt, der Horror schlechthin ist, dass es am nächsten Tag schon wieder Stoppeln gibt und es wie blöd unter der Jeans juckt.

Dann habe ich einen schon etwas älteren Silk-Epil (Braun) von meiner Ex-Frau gefunden, der sich merkwürdigerweise noch in meinem Besitz befand. Naja, sie hat das Ding damals ein oder zwei Mal benutzt, und ich habe nach einigen Sekunden schon das Handtuch geworfen. Ich sollte dazu sagen, dass ich an Beinen und Armen schon recht stark behaart bin.

Naja, jedenfalls habe ich mich dazu entschlossen, das Gerät mal wieder auszuprobieren. Ok, bei meiner Haarlänge an den Beinen muss man schon sehr masochistisch sein, um das durchzuhalten!  Cool
Ich habe es durchgehalten und war sehr stolz auf mich! Alles war schön, meine Haut an Armen und Beinen war seidig glatt und die leichte Rötung der Haut war ein paar Stunden später verschwunden. Überall konnte man lesen, dass die Epiliererei nur alle 3-4 Wochen gemacht werden müsste... das stimmt leider nicht wirklich. Vielleicht irgendwann mal, aber garantiert nicht nach dem ersten Mal.

So durfte ich nach ca. 1 Woche, die Prozedur aufs Neue abhandeln. Ok, es waren weniger Haare als vorher, sie waren natürlich nach einer Woche auch nicht so lang wie vorher aber immerhin. Ab da ging es aber leider los, dass meine Beine etwas streuselkuchenmäßig aussahen. Die Rötung ging nicht so schnell weg und das Problem was hinzu kam waren eingewachsene Haare. Ich denke mal, dass dies von nicht wirklich herausgerissenen Haaren, sondern nur abgerissenen Haaren kommt.

An den Armen funktioniert es super... da gibt es zwar direkt nach dem Epilieren kleine rote Flecken, die aber meistens nach 1-2 Stunden weg sind.

Noch vor dem Urlaub (den ich ganz gerne zum Teil als Frau verbringen wollte), habe ich mir allerdings ein anderes Gerät zugelegt.

Ich habe mir ein Gerät von Panasonic ES-WD72 bei Amazon gekauft (Preis knapp 80 EUR). Das hat einen Akku, der ca. eine Stunde hält und vor allem auch wieder in einer Stunde aufgeladen ist. Das Ding hat verschiedene Aufsätze (unter anderem auch ein Rasierer, den ich aber noch nie benutzt habe) für Anfänger bzw. für empfindliche Haut, für die Bikinizone und die Achseln und einen sogenannten Effizienzaufsatz. Ich benutze nur den!

Was auch noch gut ist (nein, ich arbeite weder für Panasonic noch für Amazon), die Aufsätze sind super mit Wasser und Seife zu reinigen und man kann das Ding unter der Dusche oder in der Badewanne benutzen!! Vor allem wird bei empfindlicher Haut empfohlen, die Haut nass zu haben und Duschgel auf die Pinzetten zu machen, das ist dann auch echt angenehmer vom Schmerzempfinden her. Ich habe das allerdings nur einmal so gemacht, da ich es ab dem 3. Mal gar nicht mehr so schmerzhaft empfunden habe.

Epilieren tue ich damit die Arme, den Bauch und die Achselhöhlen. Brust geht gar nicht, da habe ich das Gefühl, es steckt mir einer ein Messer in die Brust und dreht es ständig um...

Also unter den Achseln funktioniert das Ding richtig gut (allerdings nur mit dem Effizienzaufsatz), Arme und Bauch geht auch gut.
Ich bin dazu übergegangen, vor dem Epilieren zu peelen, bzw. so 'nen rauhen Waschhandschuh zu benutzen, vor und nach dem Epilieren, die Haut mit Alkohol (der zum Desinfizieren der Haut genommen wird) abzureiben, einzelne eingewachsene Haare vorsichtig mit der Pinzette zu entfernen, damit sich nichts entzündet, bzw. die Haare auch wenn es sich entzündt hat lieber raus zu machen. Danach noch eine Babylotion (ohne Konservierungsstoffe, Paraffin und so'n Zeugs) drauf und fertig.

Also, außer Brust und Gesicht rasiere ich eigentlich nichts.


Bei den Beinen werde ich wohl nicht mehr epilieren, da mir der Zeitaufwand einfach zu groß ist. Epilieren tue ich nur noch die Arme (alle 1-2 Wochen... ist dann in 'ner halben Stunde durch) und unter den Achseln (ca. 5 min.)

Meine Nachbarin hat mir allerdings letztens erzählt, dass sie sich eine "Wachsstation" gekauft hat, was immer das so genau sein mag und mich dazu eingeladen, dass wir es zusammen machen, damit es sich lohnt, das Dingen aufzuheizen. Werde das für die Beine auf jeden Fall antesten und von Erfolgen oder Misserfolgen hier berichten...  Grin

LG

Suse
Gespeichert
Brigitte
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 624





Ignorieren
« Antwort #70 am: 09. Januar 2012, 19:49:15 pm »

Für viele Ehefrauen ist das schon zu viel , weil damit der Mann verloren geht (oder auffällt, selber sehr behaart zu sein?).

In der Tat, meine (XX-) Freundin hat an den Beinen längere Haare als ich.

Jeder nach seiner Facon.

Brigitte
Gespeichert
Damendoppel
Gast

« Antwort #71 am: 11. Januar 2012, 14:15:56 pm »

Karin enthaart sich alle vier Wochen mit der "Pilca" Creme. Die "stinkt" zwar ordentlich, zeigt aber m.E. recht gute Ergebnisse. Jetzt überlegen wir aber, ob sie sich nicht den "Silk-Epil" von Braun zulegen soll. Da ihr Haarwuch ohnehin nicht so doll ist, stellt sich auch die Frage, ob´s denn immer noch Chemie sein muss. Und das auf die Haut?
Edith
Gespeichert
_Suse_
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 1.142


Ich bin ein pöses Mädchen!




Ignorieren
« Antwort #72 am: 11. Januar 2012, 14:35:05 pm »

Pilca hatte ich im Abstand von 10 Jahren zweimal versucht... jedesmal mit demselben Ergebnis: Es sind noch genug Haare übrig, die nicht ausgefallen/abgefallen sind und die nächste Anwendung mit Pilca darf man erst nach 48 h durchführen. Auf der Gebrauchsanweisung steht allerdings nicht, ob man in dieser Zeit im Keller leben soll, damit niemand einen halbenthaart sehen kann.

Vom chemischen Gestank, der nur sehr schwer wieder von der Haut geht mal ganz abgesehen!

LG

Suse
Gespeichert
Damendoppel
Gast

« Antwort #73 am: 11. Januar 2012, 15:06:19 pm »

Hast du mit dem Skil eigentlich schon gute Erfahrungen?
lg
Edith
Gespeichert
_Suse_
Forennutzer/in

Offline Offline

Beiträge: 1.142


Ich bin ein pöses Mädchen!




Ignorieren
« Antwort #74 am: 11. Januar 2012, 15:33:27 pm »

Hast du mit dem Skil eigentlich schon gute Erfahrungen?
lg
Edith

Wer ist "Skil"?
Gespeichert
Tags:
Seiten: 1 2 3 4 [5] 6   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.16 | SMF © 2006-2007, Simple Machines | impressum| Sitemap