TG-Forum
News: you're searchin for an english forum. Please have a look @
http://www.angelsforum.co.uk/phpforum/
 
*
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. 04. September 2015, 12:17:48 pm


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


Seiten: [1] 2 3 4 ... 10
 1 
 am: Gestern um 20:52:55 
Begonnen von Avi - Letzter Beitrag von Rebecca
Hallo,




Laut Aussage einer Teilnehmerin:

Zitat
diejenigen, die im neu gewählten Vorstand arbeiten und aktiv sind, dies ehrenamtlich tun und ihre Energie sowie ihre freie Zeit investieren.

Hier zur Seite des Verbands:
http://bundesverband-trans.de/

Die Satzung ist dort bislang noch nicht veröffentlicht.


liebe grüße
triona

Langsam habe ich Hoffnung, dass dieser Bundesverband wirklich für Trans*-Leute arbeiten will.


Rebecca

 2 
 am: Gestern um 18:30:47 
Begonnen von Avi - Letzter Beitrag von Triona
... Wie werden die Vorsitzenden entlohnt? ...


Laut Aussage einer Teilnehmerin:

Zitat
diejenigen, die im neu gewählten Vorstand arbeiten und aktiv sind, dies ehrenamtlich tun und ihre Energie sowie ihre freie Zeit investieren.

Hier zur Seite des Verbands:
http://bundesverband-trans.de/

Die Satzung ist dort bislang noch nicht veröffentlicht.


liebe grüße
triona

 3 
 am: Gestern um 18:03:38 
Begonnen von Avi - Letzter Beitrag von Triona
So, ich hab die Namen der Vorstandsmitglieder.

...
Arn Sauer, Berlin
...

Hat z.B. daran mitgearbeitet:
http://www.transinterqueer.org/download/Publikationen/benachteiligung_von_trans_personen_insbesondere_im_arbeitsleben.pdf

...
Nicole Faerber, Siegen
...

Kenn ich aus einem anderen Forum.
Schreibt dort immer Sachen, die ich meistens sehr vernünftig finde.
Arbeitet aktiv mit in der SHG Siegen.
Hier der Verweis zu ihrer privaten Netzseite: http://nf.dpin.de


liebe grüße
triona

 4 
 am: 02. September 2015, 21:48:32 pm 
Begonnen von Andrée - Letzter Beitrag von Andrée
Hallo zusammen,
diesen Samstag 05.09.2015 trifft sich die Trans-SH wie jeden 1 Samstag im Monat, in der Tagesklinik WKK Lindenstraße 1-3 , 25746 Heide. Der Eingang ist der Poststraße. Das treffen findet ab 15.30 Uhr Statt.

LG
Alexandra   

 5 
 am: 02. September 2015, 21:11:03 pm 
Begonnen von Andrea_K - Letzter Beitrag von Andrea_K
Wir treffen uns wie jeden ersten Samstag im Monat zum TG-Stammtisch am 05.09.2015 ab 19.00 Uhr im:

Scottis Diner

Christophstr.2

40225 Düsseldorf

Öffnungszeiten:

Montag - Samstag von 17 - 24 Uhr

Sonn - und Feiertag von 10 - 24 Uhr

Küche durchgehend bis 23 Uhr

Erreichbar mit den Bahnlinien 701 oder 707 (fährt auch vom Düsseldorfer Hbf aus) bis Haltestelle Christophstraße und der Bahnlinie U79 und den Buslinien 827, 723, 727 und 735 bis Haltestelle Südpark. Von dort dann entweder eine Haltestelle mit der 701 oder 707 bis Christophstraße fahren oder 5 Minuten zu Fuß zum Diner spazieren.

Wir freuen uns auf Euch!!

 6 
 am: 02. September 2015, 12:18:25 pm 
Begonnen von Avi - Letzter Beitrag von Avi
So, ich hab die Namen der Vorstandsmitglieder.

Alexander Naß, Leipzig
Finn Lorentz, Bielefeld
Arn Sauer, Berlin
Frank Krüger, Kiel
Kati Wiedner, Berlin
Mari Günther, Berlin
Nicole Faerber, Siegen
Paul Raschka, Dresden
Pia Gleditzsch, Köln
Renè Hornstein, Berlin
Valentin Emerson, Berlin

Als Verbände/Organisationen, welche dabei sind, hab ich bisher TraKiNe Berlin und LtSN.

Zumindest drei der Berliner kenne ich, eine persönlich. Das sind durchaus Leute denen ich es im Ansatz zutraue etwas zu bewegen.

Und (auch wenn schon durch Beate erfolgt) noch mal eine Lanze für Cveta:
Zitat
der allgemeine neue Grundtenor, ist das Recht auf selbstbestimmte Entscheidung und das Ziel soll sein, das es allen besser geht.
Auch ich bin da voll bei dir.
Ich sag ja, unter dem ganzen Müll sind es immer wieder solche Schätze wie diese, die mich bisher davor bewahrten Cveta auf meine pers. Igno-Liste zu setzen.

 7 
 am: 02. September 2015, 10:49:51 am 
Begonnen von Michi_2 - Letzter Beitrag von c-j
Jetzt:

" In Bosnien spricht Papst Franziskus über Krieg und Frieden. "Es ist eine Art dritter Weltkrieg, der geführt wird", sagt er mit Blick auf aktuelle Konflikte. Und glaubt, dass diese geschürt werden."

http://www.welt.de/politik/ausland/article142060798/Eine-Art-dritter-Weltkrieg-ist-im-Gang.html

Der polnische Papst hat den Kommunismus zu Fall gebracht.

 8 
 am: 02. September 2015, 09:19:14 am 
Begonnen von Avi - Letzter Beitrag von c-j

Ob Transgender oder TS, da halte ich mich an die medizinische Ansicht, dass Menschen die eine Körperliche Angleichung wünschen als transsexuell anzusehen sind.


@Tilly

Das Bundesverfassungsgericht sieht das anders. PÄ gibt es auch ohne jegliche medizinische Maßnahmen.

Mich hier fernzudiagnostizieren bringt Euch nicht weiter. Mir ist das egal, mittlerweile bin ich zufriedener.

Ihr könnt als ehemalige gesunde Männer gar nicht naspfinden, wie ich als Intersxuelle in Schwulenkreisen oder auf der Kinderstation leiden musste. Wegen des jahrelangen unerkannten Hormonmangels sind meine Knochen hin.

Es gibt aber auch viele, die mich nicht verstehen können oder aber auch nicht wollen. Ich spreche öfter das aus, worüber man eigentlich nicht redet.

Auch wenn jemand wie ein Waldschrat aussieht Militaryklamotten trägt, usw, so habe ich nichts dagegen, dass er mich vertritt, wenn er es intelektuell drauf hat, gut im Vernetzen ist, etc.



Ich finde es albern, dass man mir regelmäßig die ehemalige Mitgliedschaft im Zentralrat vorwirft oder sich über mich als Babymädchen bzw Klein Cveta lustig macht.

 9 
 am: 02. September 2015, 07:13:40 am 
Begonnen von Kerstin S. - Letzter Beitrag von Annabelle-R.
Hallo Kerstin,
aus eigenem Interesse hab ich das Thema mitgelesen, Deine Fotos sind schön, Du siehst klasse aus.
Ich habs Deinem Beispiel folgend auch mal mit Selfies am Badesee versucht, sehen aber immer so schrecklich aus, kann ich niemandem zeigen,
gefühlt sehe ich akzeptabler aus Wink
Die Begeisterung für weibliche Badekleidung ist schon ziemlich alt bei mir, seit letztem Jahr führ ich meine diversen Bikinis und Badeanzüge ihrer wahren Bestimmung zu.
Dafür bevorzuge ich einen kleinen See, dessen Ufer gut bewachsen sind, also genügend Deckung bietet und der relativ wenig frequentiert wird.
Seit einiger Zeit versuche ich ja, die Mädels aus meiner Shg zum gemeinsamen Badevergnügen zu animieren, leider bisher vergebens.
Vergangenes Wochenende wars ja wieder Badewetter, also bin ich wieder alleine los.
Ich hatte mich gerade umgezogen, erhebe mich aus meiner Deckung, um mich umzusehen, steht plötzlich ein Typ vor mir, der auf der Suche nach einem Liegeplatz ist und ich im Bikini Shocked
Nun, ich hab ihm freundlich zugenickt, er ist weiter und hat sich ein Stück weiter niedergelassen.
Der war ein Nacktbadefan, (trifft man da öfter an, weil´s so schön versteckt liegt) sein Interesse an so einem Vogel wie mir war in der Folge nicht zu übersehen.
Das hat mein Selbstbewusstsein gestärkt und ich habe mich viel ungezwungener bewegt, nachdem der mich eh schon in voller "Pracht" gesehen hatte.
Solche Situationen, die einem erstmal peinlich sind, lösen sich doch meistens zum Positiven auf, wenn der selbstgemachte Streß dann weg ist.

Ich könnte jetzt noch einiges mehr loswerden, muß jetzt aber ma arbeiten.

Liebe Grüße
Annabelle

 10 
 am: 02. September 2015, 00:18:12 am 
Begonnen von Avi - Letzter Beitrag von Beate
Tilly,

bei mir kam der OP-Wunsch auch ganz tief von innen heraus. Aber ich bin gut im Verdrängen. Und deshalb brauchte ich meine Ruhe und meine Freiheit (die bekanntlich sowieso...), zu erkennen, wie real das wirklich war.

Aber viel wichtiger erscheint es mir tatsächlich, mit der Entpathologisierung voranzukommen. Solange TS formell Geisteskranheit ist, werden wir immer wieder blöden Situationen ausgesetzt. Jüngstes Beispiel letzte Woche. Da wurde ich operiert. Nichts dolles, Hernie. Aber im OP-Team sprach eine von mir als Mann. Es muss der Narkosearzt oder ein Pfleger gewesen sein, und klischeegerecht südländische Herkunft. Außer mir selbst (ich war gerade noch wach) gabs noch ein paar andere, die sofort intervenierten. Aber gesessen hats trotzdem. Ein paar Wochen vorher bei der Indikation. Hausärztin in Urlaub. Vetretung eine Kollegin, die wohl eher einen Ticken älter war als ich. Abwehr mit Händen und Füßen und die Frage, ob sie mich jetzt als Frau oder als Mann anreden solle. 9 Jahre nach der Namensänderung!

Solange wir als geisteskrank gelten, wird das nicht aus den Köpfen vor allem der Medinzinfächler weichen. Die öffentliche Meinung wird dem mehr oder weniger folgen, auch wenn sie den selbsternannten Fachleuten momentan voraus zu sein scheint.

Sozialrechtlich werden wir das anders abfangen müssen (TS ist Normvariante, aber seelisch ernstlich krankmachend, Transition und somatische Maßnahmen, die sich in Art und Umfang am Einzelfall orientieren,  lindern Leidensdruck gut... ).
Wenn wir dahin kommen, dass wir, jede von uns, selbst und im Sinn von "so wenig wie nötig, aber nicht weniger als nötig", bekommt ohne ewige psychologische Dauerdiagnose (sondern statt dessen am jeweiligen Bedarf orientierte echte Therapieangebote!), wird alles gut.

@Rebecca: als ich begann, mich zuzulassen und dazu im Netz recherchierte (ein Blick in comp.alt.transgender 12 Jahre zuvor war extrem abschreckend) ergoogelte ich Cvetas frühe Beiträge. Bereits damals war die Entwicklung der letzten Jahre im Grundsatz absehbar. Undabhängig davon finde ich aber ihre Beiträge hier, besonders den vorletzten, sehr berechtigt.

Vielleicht sollten wir einmal versuchen, unsere alten Gefühle in bezug auf Cveta ein wenig nach hinten zu schieben. Im Zweifelsfall hilft überlesen.
Cvetas Signatur finde ich ebenfalls überzogen.

Seiten: [1] 2 3 4 ... 10
Powered by SMF 1.1.16 | SMF © 2006-2007, Simple Machines | impressum| Sitemap