TG-Forum
News: you're searchin for an english forum. Please have a look @
http://www.angelsforum.co.uk/phpforum/
 
*
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. 28. Juli 2017, 12:49:46 pm


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


Seiten: [1] 2 3 4 ... 10
 1 
 am: Heute um 11:19:05 
Begonnen von Daphne - Letzter Beitrag von Daphne
Höhlenbau.

 2 
 am: Gestern um 23:39:23 
Begonnen von Daphne - Letzter Beitrag von Beate
Heute kam die Zusage der Kostenübernahme von der KK.

Wofür nochmal? Die spitzigen Brüste?

 3 
 am: Gestern um 21:18:49 
Begonnen von Daphne - Letzter Beitrag von Michi
Das ist ja ein schöner Start (fast) ins Wochenende!

Alles Gute,
Michi

 4 
 am: Gestern um 19:29:06 
Begonnen von Daphne - Letzter Beitrag von Daphne
Heute kam die Zusage der Kostenübernahme von der KK.

 5 
 am: Gestern um 13:18:46 
Begonnen von michelangela - Letzter Beitrag von Beate
... Für jede Studie die sie nachweist gibt es eine andere, die sie negiert. Populär sind, bzw. schaffen es in die Medien nur die, die Unterschiede messen. Weil man die wohl unbedingt haben will.

Mag sein.

Nur gibt es eben auch eine Fraktion, die diese Unterschiede genauso unbedingt nicht haben will. Und das wird dann zur Grundlage von Umerziehungsversuchen a la John Money. Der hat es ja eben gerade nicht geschafft, einen ganz normal tickenden Jungen zum Mädel umzuerziehen, und das endete bekannt tragisch.

Und es gibt Intersexualität, auch auf Ebenen, die klinisch nicht relevant sind, bei Transsexuellen aber durchaus gehäuft auftreten.

 6 
 am: Gestern um 10:36:20 
Begonnen von michelangela - Letzter Beitrag von michelangela
Ich hab was ausgegraben, schon älter, aber wer sich das antun will, bitteschön:

Wie kommt das Geschlecht ins Gehirn

Zusammengefasst schreibt die Autorin, dass die Unterschiede in Aufbau und Arbeitsweise zwischen den Geschlechtern im Gehirn nicht wirklich wissenschaftlich belastbar nachgewiesen sind. Für jede Studie die sie nachweist gibt es eine andere, die sie negiert. Populär sind, bzw. schaffen es in die Medien nur die, die Unterschiede messen. Weil man die wohl unbedingt haben will.

Andererseits gibt sie zu, dass die Konzentration der Genderforschung aufs Soziale, und das ignorieren des Körperlichen, problematisch ist, weil sich hier genug konservative Gegenargumente finden lassen, die die ganze Herangehensweise der Genderforschung in Frage stellen kann. Sie betont: "Damit sind Sex und Gender, Körper und Kultur, untrennbar miteinander verwoben."


 7 
 am: Gestern um 00:25:30 
Begonnen von Sarah/Sascha - Letzter Beitrag von Betti
Vielen Dank für eure Rückmeldungen! Wenn ihr sonst noch Tipps habt oder sogar jemanden kennt, der infrage kommen könnte, dann immer her damit. Wink

Ja, schade, dass sich Sarah nicht mehr zu Wort gemeldet hat. Aber wer weiß, vielleicht kommt ja doch noch was.


 8 
 am: 26. Juli 2017, 21:57:11 pm 
Begonnen von Sarah/Sascha - Letzter Beitrag von martin(a)
In Meinz/Wiesbaden bei DasDieDer könnten sich auch Gesprächspartner finden lassen. Die Gruppe gibt's dort schon seit ein paar Jahren.

 9 
 am: 26. Juli 2017, 20:10:01 pm 
Begonnen von Sarah/Sascha - Letzter Beitrag von Michi
Mal eine Frage, was ist eigentlich das Äquivalent zu "genderfluid" in Deutschland? Das Wort hatte ich hier im Thread zum ersten Mal gelesen, dann Google bemüht und englischsprachige Erklärungen gefunden, die frei übersetzt darauf hinauslaufen: mal Frau, mal Mann. Also sind anscheinend nicht Androgyne gemeint, die sich irgendwo dazwischen fühlen? Mal Frau - mal Mann, also Transvestiten? Oder ist das nur ein neues Modewort von jenseits des großen Wassers...

 10 
 am: 26. Juli 2017, 14:27:00 pm 
Begonnen von TransgenderDany - Letzter Beitrag von michelangela
Ich oute mich als Stinktier, das klingt jedenfalls nicht gut. Bin launisch und unverfroren, aber lieb. Tongue

Das ist keine Kontaktanzeige, sondern eben mein aufrichtiges Gefühl.
  Roll Eyes

Ich dachte immer, Stinktiere kiffen nicht.

Seiten: [1] 2 3 4 ... 10
Powered by SMF 1.1.16 | SMF © 2006-2007, Simple Machines | impressum| Sitemap