Penis verstecken

<< < (10/33) > >>

Zaza:
Hi Mädels,
nun, mit „schüttel – lach und Grusel-Thread oder einmal rum“ es abzutun ist sicher auch eine Möglichkeit obgleich es mir einen Gedanken suggeriert, der jene nicht gerade sympathisch erscheinen lassen. Aber ich denke es liegt einfach daran, dass viele das Problem nicht kennen bzw. es einfach für sie keines ist

Es geht einfach um den Anspruch und die Möglichkeiten die sich dir und anderen bietet und da wir nicht alle gleich sind, sind einfach der Anspruch wie auch die Möglichkeiten unterschiedlich.

Wer gerne enge Hosen trägt, wird sicher nach einer Möglichkeit suchen im Schritt optimal zu wirken. Jedoch die unterschiedlichen Proportionen unserer Genitalien erlaubt das nicht bei allen gleich gut, also wird das Verlangen nach Perfektion den Erfindergeist wecken und dich nach Lösungen suchen lassen die Dir helfen.

Wer das mit nur einer Miederhose schafft hat es wirklich einfach und kann sich glücklich schätzen, aber all die anderen eben nicht.

Was mögliche Kinderwünsche angeht hat Angie sicher in gewisser weise recht, denn wer es übertreibt geht ein großes Risiko ein. Man muss sich einfach der Funktion des Hodensacks bewusst sein und nicht zu oft diese „Klimaanlage“ überfordern bzw. komplett ausbremsen.

Man sollte aber nicht vergessen, dass bei einer engen Miederhose die Hoden auch in das Innere gedrückt werden und somit eine Überhitzung der Hoden auch gegeben ist. Einziger Unterschied dabei ist der Aufwand bzw. der Komfort.

Wer es vorzieht in der Vorbereitung Zeit zu sparen, wird nur den Mieder ohne Klebetechnik sicher den Vorzug geben, wer aber es vorzieht bzw. vorziehen muss weil sonst nicht realisierbar, wird das Tape nehmen und all jene die sich irgendwann mal den Hodensack im Mieder eingeklemmt haben werden es sich überlegen welche Alternativen es noch gibt.

Nun Grusel-Thread hin oder her, es ist auf jeden Fall wert sich darüber zu unterhalten und immer wieder toll zu beobachten wie unterschiedlich die Gedanken dazu sind.

Grüßle
Zaza

Tsteffi:
Also ich zähle mich zu den glücklichen die mit einer Miederhose (oder Bauch-Weg-Slip wie ich es gern nenne) auskommen.

Auch das Problem mit dem einklemmen gewisser Hautteile zwischen Unterwäsche und Oberschenkel kenne ich, finde es aber nicht soooo schlimm, muss dann halt schnell auf Klo und nachziehen.

Mich würde mal tatsächlich interessieren ab wann die Hoden Schaden nehmen können, oder wie schlimm dieser ausfallen kann.

Tsteffi:
Ach ja, zum Thema Klo kann ich nur sagen, ich mache es so das ich ihn nur seitlich raushole, gerade weit genug damit nichts nass wird. Ist zwar etwas unbequem und man muss sich etwas schräg draufsetzen aber dafür bleibt alles recht gut in position und es geht auch relativ schnell.

Tanja Feelgood:
Hallo!

Ich habe den Thread jetzt durch geackert um nach einem bestimmten Link zu suchen. Der ist nicht drin, darum gebe ich ihn jetzt preis (Zoe hats versprochen, aber nicht gehalten :) )

Es geht um "Tucking". Wer aber von den Damen "gut bis sehr gut bestückt ist" wird ein Problem damit haben, denn eine Beule gibt es trotzdem. Achso, der Link:
http://transx.transgender.at/2212_02_Figur_Tucking_MzF.htm

Ja und wer es englisch (pfui! ich meine in Wort und Schrift) mag:
http://wiki.susans.org/index.php/Tucking_and_Taping

Und weil die Frage aufkam, wie denn die Hoden verschwinden: einfach mal in eine seehr kalte Ecke gehen und unten rum nicht so warm halten. Die Natur erledigt den Rest von ganz allein, weil die Hoden warm gehalten werden müssen. Vielleicht noch etwas nachschieben.

Gott, was für ein Thema, oder?

Lieben Gruß

Tanja

Zaza:
Hi Tanja,
eigentlich hatte ich damit gerechnet, dass Matteas Link hier auch mal auftaucht.
Sie hat das Tucking schon vor langer Zeit super beschrieben und war für mich auch eine erste Anleitung.
Mir jedoch war es immer irgendwie zu aufwendig und als ich durch einen Hinweis auf das Fixomull stieß, war ich schnell mit dem was damit zu erreichen war zufrieden.
Schöne Grüße
Zaza

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete